Brutto AK 50 Herren 2017

Captain: Willi Stephan

Mobil: 0172 9322832
E-Mail: fernsehstephan@googlemail.com

Saison 2017

Nach dem Aufstieg 2016 spielten unsere AK 50 Herren in der Saison 2017 wieder in der
2. Liga und durften sich auf starke Konkurrenz freuen. Die Saison versprach einen extrem interessanten Wettkampf. Es galt an die guten Leistungen der Vorsaison anzuknüpfen.
Primäres Ziel war der Klassenerhalt, welcher letztendlich auch souverän geschafft wurde.

Nach dem letzten Spieltag in der 2. Liga belegte das Team der AK 50 mit 23 Punkten den 4. Platz hinter dem GC Kurpfalz 25 Punkte, GC Pfalz 25 Punkte und GC Homburg 24 Punkte.
Die Mannschaften von Kurpfalz und Pfalz sind somit in die 1. Liga aufgestiegen.

Auf einen Abstiegsplatz hatte die Mannschaft 8 Punkte Vorsprung. Absteiger in die 3.Liga sind die Clubs aus Deutsche Weinstrasse und Bad Neuenahr.

Aber der Reihe nach. Die Saison, bestehend aus 6 Spieltagen fing mit einem Auswärtsspiel bei der Dt. Weinstrasse an. Nach einem guten dritten Platz folgten die Tiefpunkte der Saison auf den Anlagen des GC Kurpfalz und des GC Homburg. An beiden Spieltagen landete unsere Mannschaft jeweils auf dem letzten Platz, was bedeutete, dass man sich nach drei Spieltagen auf dem vorletzten Tapellenplatz wiederfand.
Am vierten Spieltag folgte das schwere Auswärtsspiel beim GC Pfalz/Neustadt. Hier wuchs das Team über sich hinaus und erreichte mit +70 Schlägen über Par einen nicht eingeplanten Tagessieg. Selbst die heimstarken Gastgeber(+79 ü.P) hatten den Spielern des EGW nichts entgegen zu setzen. Beim nun folgenden Heimspiel wurde dann direkt nachgelegt. Der Tagessieg bescherte der Truppe weitere 6 Punkte, womit die Mannschaft nun über satte 18 Punkte verfügte.

Wohl wissend, dass noch alles möglich ist, reisten wir entsprechend motiviert zum letzten Auswärtsspiel auf die anspruchsvolle Anlage des GC Bad Neuenahr.
Wir wussten, dass wir a) zwei Plätze vor Homburg und b) einen Platz vor Neustadt sein müssen.
Nur so konnten wir noch ein Stechen um den Aufstieg in die 1. Liga erreichen.

In ähnlich guter Verfassung wie bei den letzten beiden Spielen in Neustadt und beim Heimspiel wurde schlaggleich mit Neustadt der Tagessieg eingefahren.
Das nötige Stechen, bei dem nur die 5 besten Ergebnisse gewertet werden, ging leider mit 2 Schlägen Rückstand verloren, was bedeutet, dass wir in der Saison 2017 wieder in der 2. Liga antreten werden.

Trotz des Nichtaufstiegs war es eine erfolgreiche Saison mit vielen positiven Momenten.

Abschlusstabelle 2. Liga nach 6 Spieltagen

1. GC Kurpfalz 25 Aufsteiger
2. GC Pfalz/Neustadt 25 Aufsteiger
3. GC Homburg/Saar 24 Klassenerhalt
4. EGW 23 Klassenerhalt
5. GC Bad Neuenahr 15 Absteiger
6. GC Dt. Weinstrasse 14 Absteiger




Fair Play

Leider wurde am letzten Spieltag der Fair Play Gedanke von der Mannschaft des GC Deutsche Weinstrasse mit Füssen getreten.

"Fair Play ist ein Begriff der ein bestimmtes sportliches Verhalten kennzeichnet, welches über die bloße Einhaltung von Regeln hinausgeht. Es beschreibt den partnerschaftlichen Umgang mit den Gegnern, auf gleiche Chancen und Bedingungen zu achten, die Anerkennung und Einhaltung der Wettkampfregeln sowie Haltung in Sieg und Niederlage zu bewahren".
Was die Mannschaft des "GC Deutsche Weinstrasse" sich am letzten Spieltag leistete, hat mit alle dem nichts zu tun.

Da die Mannschaft keine Chance mehr sah den eigenen Abstieg zu verhindern, ist sie einfach in Bad Neuenahr nicht angetreten. Dass sie mit dieser groben Unsportlichkeit einen fairen Wettbewerb maßgeblich beeinflussen werden, müsste dem Captain der Dt. Weinstrasse klar gewesen sein. Durch diese Unsportlichkeit wurde dem GC Bad Neuenahr die letzte Chance zum Klassenerhalt genommen. Auch der Aufstieg in die 1.Liga wurde dadurch massiv beeinflusst. Selbst die 3.Liga der AK 30 wurde durch dieses Verhalten beeinflusst. Die Mannschaft von Bad Neuenahr - Abstieg war ja besiegelt - hatte ihre beiden besten Spieler der AK 50 mit zum Auswärtsspiel der AK 30 auf unsere Anlage genommen. Dies hatte zur Folge, dass die Mannschaft auf einem der vorderen Plätze in der Tageswertung landete und unserer Mannschaft dadurch wichtige Punkte zum Klassenerhalt entriss.
Man darf nur hoffen, dass ein solch unsportliches Verhalten keine Schule macht und sich nicht wiederholt.


Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Captain: Willi Stephan
Pro: Bernd Nauen

Spieler Einsätze

• Willi Stephan 6
• Rüdiger Rheinheimer 6
• Dirk Massone 5
• Rudolf Thomas 5
• Jürgen Pflaum 5
• Hans Frey 5
• Roger Utta 5
• Thomas Berger 3
• Thomas Werle 2
• Andreas Werner 1
• Thomas Memmer 1
• Ralf Weinkauff 1
• Wolfgang Lenz 1
• Uli Hodapp 1
• Edgar Nickel 1


AK 50 Herren - Deutsche Meisterschaften

Ausrichter: Golfclub Lauterbach e.V.
Veranstaltungsort: GC Schlossgut Sickendorf

Bei der DMM im GC Schlossgut Sickendorf belegten die Herren 50 des EGW, unter 11 teilnehmenden Mannschaften, einen respektablen zweiten Platz.
Einen Schlag hinter dem Tagessieger Licher GC (+76) und einen Schlag vor dem GC Royal Homburg (+78) wurde das Team zweiter und ist damit in die Gruppenliga aufgestiegen.
Die Anlage des Schlossgut Sickendorf befand sich in einem sehr schlechten Zustand. Abschläge, Fairways und auch die Grüns waren zu einem Großteil unbespielbar.
Zu den schlechten Platzverhältnissen gesellte sich dann am Spieltag noch ein sehr starker Wind, was den frei auf einer Anhöhe liegenden Golfplatz für alle Akteure fast unbespielbar machte und sich in der Ergebnisliste wiederspiegelte.
Spieler mit Hcp zw. 4,2 - 11,3 spielten Reihenweise +20 und mehr über Paar. Der beste Spieler des Spieltages kam vom Licher GC und spielte mit einem Hcp von 4,5 eine 79 (+7).
Der beste Spieler des EGW war Rüdiger Rheinheimer mit einer 83 (+11) was gleichbedeutend mit dem 4.Platz in der Einzelwertung war.


Ergebnisse:
1. GC Licher +76Aufsteiger
2. EGW +77Aufsteiger
3. Royal Homburg +78Aufsteiger
4. G&LC Bad Aroisen +87Aufsteiger
5. Biblis-Wattenheim +99
6. GC Donnersberg +100
7. GC Jakobsberg +107
8. GC Waldeck +108
9.GC Bachgrund +117
10. GC Waldbrunnen +120
11.GC Hahn +132

Da ein Großteil der Truppe an diesem Spieltag verhindert war, ist unser "Mens Captain, Albert Sutter" kurzfristig eingesprungen. Mit 14 über Par erzielte er ein sehr gutes Ergebnis und hatte damit wesentlichen Anteil am Aufstieg in die Gruppenliga.
Weitere Spieler waren Rudolph Thomas, Rüdiger Rheinheimer, Jürgen Pflaum, Dirk Massone, Albert Sutter und Captain Willi Stephan.

Captain
Willi Stephan


Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken