Damen 30: freundliche Gastgeber

Als vorbildliche Gastgeber erwiesen sich unsere Damen 30 bei ihrem Heimspieltag, überließen sie doch dem GC Westerwald den Tagessieg und dem GC Mainz den 2. Platz. Sie selbst begnügten sich mit Platz 3, legten aber Wert darauf, die Tabellenführung zu behalten.

Mit einem halben Punkt Vorsprung ist dies auch gelungen. Die EGW-Damen führen nach 3 Spieltagen mit 13,5 Punkten immer noch die Tabelle an, dicht gefolgt vom GC Westerwald und dem GC Mainz, mit je 13 Punkten. Der GC Kurpfalz konnte mit Platz 6 nur einen Zähler buchen und rutschte von 2 auf 4. Die beiden Abstiegsplätze sind weiterhin für Bad Ems (6,5) und Saarbrücken (6) reserviert.

Da die nominelle Nr. 2 des EGW-Teams, Beate Heß, urlaubsbedingt nicht zur Verfügung stand, waren die Vorzeichen nicht unbedingt auf Sieg gestellt. Die soliden Ergebnisse unserer Damen reichten nicht zu einer besseren Platzierung, weil sich einige der Gäste förmlich in einen Rausch spielten. „Ich liebe euren Platz“, rief eine Spielerin des GC Westerwald bei der Siegerehrung. Im Ranking der besten Spielerinnen taucht mit Christine Baeck (80) erst auf Platz 10 eine EGW-Spielerin auf. Das beste Tagesergebnis, 76 Schläge, wurde von Carola Federolf (GC Kurpfalz) und Monika Alberts (GC Westerwald), erspielt.

Die Ergebnisse: Christine Baeck (80), Sabine Merdian (81), Andrea Pfersdorf (81), Karin Roschy (87), Doris Stephan (89), Kristina Blachnik (89). Die Streichergebnisse steuerten Simone Süßdorf und Elke Jünger bei. (kv) Damen AK 30

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken