framas-Junior-Series 2019 startet mit Rekordbeteiligung

Der gute Namen, den sich die framas-Junior-Series in den letzten beiden Jahren erarbeitet hat, nicht zuletzt auch wegen der höchst attraktiven Preise, lockte zum Start der diesjährigen Serie 117 junge Golferinnen und Golfer auf den Hitscherhof.

Mäzen Franz Martz führt dies auf sein hervorragendes Turnierkonzept zurück, wo neben den sportlichen auch die sonstigen Rahmenbedingungen stimmig sind. „Erstmals waren auch Teilnehmer aus Luxemburg am Start. Das zeigt, dass unsere Turnierserie weiter an Bekanntheit zugelegt hat“, freuten sich Franz Martz und Turnierorganisator Klaus Veith.

Neben vielen jungen Spitzenspielerinnen aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland war natürlich auch der Jugendkader des EGW präsent. Teilnahmeberechtigt waren Jugendliche mit einem Handicap besser als -36, wobei Spieler mit einem Handicap unter -26 nur eine 9-Loch-Runde absolvierten. Mehr lies das gegebene Zeitfenster nicht zu. Gestartet wurde ab 9:00 Uhr, die letzten Spielgruppen erreichten gegen 18:00 Uhr das Ziel. Die Wetterbedingungen waren ideal und deckten sich mit dem Zustand des Platzes, wofür das EGW-Greenkeeping-Team wieder vielfaches Lob erfuhr.

Gespielt wurde in 2 Altersklassen, AK 16 (2003 und jünger) und AK 21 (Jahrgänge 1998 – 2002). Nach Mädchen und Jungen getrennt waren in je 3 Nettoklassen jeweils 2 Preise zu gewinnen. Zusammen mit dem Bruttopreis, der altersübergreifend ausgespielt wurde und den Sonderpreisen, kamen bei der Siegerehrung, durchgeführt von Franz Martz und Jugendwartin Sabine Merdian, insgesamt 30 Preise zur Verteilung.

Bedingt durch das spielerfreundliche Layout unseres Platzes, zusätzlich unterstützt durch die kurze Ersatzbahn 13, kam es, zur Freude des Teilnehmerfeldes, zu einer Flut von Unterspielungen. 41 der jungen Golferinnen und Golfer freuten sich über, teilweise beachtliche Verbesserungen des persönlichen Handicaps. Die höchsten Nettopunktwerte erzielten Tiago Lourenco (Saarbrücken) und Leonard Wörister (Weiherhof) mit je 45 Punkten nach Stableford.

Katja Müller, EGW, und Tim Scholl, GC Rheinhessen-Wißberg, gewannen mit großem Vorsprung die Bruttowertung. Tim Scholl benötigte nur 63 Schläge (7 unter Par) und schrammte damit nur hauchdünn am Platzrekord vorbei. Katja folgte mit 65 Schlägen (5 unter Par) nicht weit dahinter. Tim lag 8 Schläge vor seinem Clubkameraden, Paul-Henry Hein und Katja 6 Schläge vor ihrer Teamkollegin Lea Becker.

Für die Nettoklassen waren die Bruttosieger nicht mehr preisberechtigt. In der A-Klasse der AK 21-Mädchen siegte Patrizia Schäfer (Rheinhessen, 36 Punkte), vor Sophie-Charlott Hempel (EGW), die trotz angeschlagener Gesundheit noch beachtliche 32 Punkte erspielte. Den Siegergutschein der B-Klasse sicherte sich souverän Lea Becker mit ausgezeichneten 39 Punkten, vor Oriana Maria Meurer (Rhein-Wied, 35).
Bei den Jungs kamen zwei EGW-Spieler ins Preisgeld. Vincent Bleymehl eroberte mit 37 Punkten, im Stechen vor seinem EGW-Kollegen Tim Baron den 2. Platz in der AK 21-A-Klasse. In der A-Klasse der AK 16 sicherte sich Florian Sties (EGW, 41 Punkte) mit einem Schlag Vorsprung die Spitzenposition.

Die Ergebnisse im Überblick:
Brutto: Katja Müller (EGW, 41), Tim Scholl (Rheinhessen, 43)

Netto:
AK21-A-Klasse: Patrizia Schäfer (Rheinhessen, 36), Sophie-Charlott Hempel (EGW, 32), Paul-Henry Hein (Rheinhessen, 38), Vincent Bleymehl (EGW, 37).
AK21-B-Klasse: Lea Becker (EGW, 39), Oriana Maria Meurer (Rhein-Wied, 35), Florian Heinrichs (Bad Ems, 36), Vincent Gilles (Westerwald, 36).
AK21-C-Klasse: Nicla Frischbier (Bad Ems, 37), Tara Lee Brachfeld (Rheinhessen, 32), Daniel Langhauser (Barbarossa, 38), Benedikt Becker (Weiherhof, 38).

AK16-A-Klasse: Lea Stotz (Westerwald, 43), Mirja Werny (Katharinenhof, 42), Florian Sties (EGW, 41), Florian Braack (Katharinenhof, 40).
AK16-B-Klasse: Lilly Scholl (Weiherhof, 43), Romy Holletschek (Weiherhof, 39), Thiago Lourenco (Saarbrücken, 45), Leonard Wörister (Weiherhof, 45).
AK16-C-Klasse (9-Loch): Luisa Schwinn (Weiherhof, 26), Gennaro Vittozzi (Saarbrücken, 26), Tim Keller (Bostalsee, 25).

Sonderpreise
Longest Drive an Bahn 4: Katja Müller (EGW), Dominic Raphael Leidel (Rheinhessen)
Nearest to the Pin an Bahn 14: Nele Sophie Barber (Mainz), Tim Baron (EGW)

Das zweite Turnier der framas-Junior-Series 2019 findet am 8. Juni statt. (kv)

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken