A65-Herren: anhaltender Aufwärtstrend

Zufriedener Captain Thomas Werle Am vorletzten Spieltag auf dem, erst kürzlich nach einer Generalsanierung wiedereröffneten Platz des GC Pfalz, schloss das Werle-Team auf Platz 3 ab und ließ sogar Tabellenführer Kurpfalz hinter sich. "Mit 16 Punkten und 4 Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz ist der Klassenerhalt in der 2. Liga gesichert", stellt Thomas Werle fest.
Obwohl die Spieler mit ihren erzielten Ergebnissen nicht unbedingt zufrieden waren, die beste Runde hatte der Captain mit 90 Schlägen abgeliefert, stand natürlich das Gesamtergebnis im Vordergrund. "Wir sind mehr als zufrieden. Unser Ziel, den GC Dreihof auf Abstand zu halten, haben wir erreicht. Theoretisch können sie zwar noch an uns vorbeiziehen, müssten aber dafür in Rhein-Wied den Tagessieg holen und wir auf Platz 6 landen," blickt Captain Thomas Werle zuversichtlich dem letzten Spieltag entgegen. "Da Rhein-Wied und Pfalz noch um den 2. Aufstiegsplatz kämpfen, wird Rhein-Wied beim Heimspiel alles aufbieten. Die haben noch einige gute Spieler in der Hinterhand" prognostiziert Uli Hodapp als Kenner der Rhein-Wieder Szene. (kv)
Die Ergebnisse:
Thomas Werle (90), Hans Frey (93), Dr. Werner Abt (93), Jürgen Pfaum (94), Klaus Veith (96), Uli Hodapp (97). Mitgespielt aber nicht in der Wertung: Thomas Berger, Hermann Schmidt.
Tabelle:
GC Kurpfalz (25), GC Pfalz (22), GC Rhein-Wied (20), EGW 16, GC Dreihof (12), GC Donnersberg (10).

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken