Marie Martin gibt Gas!

Marie Martin Nachdem Marie Martin, die 13-jährige, die vom GC Bostalsee zum EGW gewechselt ist und bereits jetzt zum erweiterten Stamm der Damenmannschaft gehört, bereits bei den viertägigen framas-Open ihre positive Entwicklung dokumentiert und ihr persönliches Handicap bereits auf - 3,9 heruntergeschraubt hat, war sie am Wochenende in Gernsheim am Start. Es ging um nichts weniger als die Qualifikation zur deutschen Einzelmeisterschaft.

Nach der ersten Runde lag Marie als Tagesbeste mit 78 Schlägen in geteilter Führung. Am zweiten Tag ließ sie sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen, behauptete mit einer phantastischen 73 ihre Spitzenposition. Damit ist sie sicher für die deutschen Einzelmeisterschaften qualifiziert.
Anna Bonerz und Sophia Saridis Beendeten den 1. Tag schlaggleich mit 89 Schlägen. Am Sonntag legte Anna eine hervorragende 79 nach, während Sophia nicht mehr recht in ihr Spiel fand (97). Bei nur 4 Qualifikanten verfehlten Anna (14) und Sophia (20) das Ziel deutlich.
Die älteren Mädchen (AK16, AK 18) traten in Braunfels (Hessen) und in Nahetal an.
Maxime Holletschek lag nach einem durchwachsenen 1. Tag mit 79 Schlägen im Mittelfeld. Am 2. Tag war sie mit 70 Schlägen zwar Tagesbeste, verpasste aber den Qualifikationsplatz 4 um einen Schlag.
Teamkollegin Lisa Steingrube beendete Tag eins mit 78 Schlägen.Mangelndes Puttglück bescherte ihr im Finale eine 83 und letzendlich Platz 8.
Katja Müller ist die einzige EGW-Repräsentantin in der AK 18. Der sehr trockene Platz des GC Nahetal (Besserlegen auf den Fairways!) ist zur Zeit nicht leicht zu spielen. Katja ließ sich davon nicht beeindrucken, beendete den 1. Tag mit 73 Schlägen auf der Pole-Position, die sie am Finaltag nicht mehr aus der Hand gab. Mit 71 Schlägen und insgesamt 144 Schlägen gewann sie das Turnier mit einem beeindruckenden 9 Schläge-Vorsprung und fährt natürlich ebenfalls zur DM.
(kv)

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken