CM 2020: Maxime Holletschek und Jill Teichert

Maxime Holletschek und Jill Teichert heißen die EGW-Clubmeister 2020.

Die CM 2020 wurde am Wochenende des 5./6.9. in neuem Modus ausgerichtet. Erstmals wurden nur 2 Zählspielrunden über 18 Loch gespielt. Dafür waren aber auch die Teilnehmer der Altersklassen und der Jugend am Start. Das Präsidium erhoffte sich von diesem Modus eine bessere Spielerpräsenz an den Wettkampftagen. Rund 80 Teilnehmer zeigten, dass die dahingehenden Überlegungen richtig waren.

Bei den Damen gelang der 16-jährigen Maxime Holletschek ein eindrucksvoller Start-Ziel-Sieg. Am ersten Tag setzte sie sich mit einer 73er Runde an die Spitze des 16-köpfigen Damenfeldes. Ihren Vorsprung von 3 Schlägen auf Christine Baeck baute sie am Sonntag mit einer 71er Runde, insgesamt 144 Schlägen und 9 Schlägen Vorsprung auf Christine Baeck (153) noch aus. Platz 3 ging an Inga Nahtz (155).

Einen Schlag weniger als Maxime, nämlich 143 Schläge, reichten unserem Neuzugang Jill Teichert, um sich die Herren-Krone aufzusetzen. Der für sein großes Kämpferherz bekannte Jill brachte am Samstag mit 71 Schlägen die Tagesbestleistung ins Clubhaus und ließ am Finaltag noch eine 72 folgen. 4 Schläge dahinter (147) positionierten sich Yannick Rheinheimer und Christian Baeck Den 2. Platz erkämpfte sich Yannick im Stechen am 2. Extraloch.

In den Altersklassen nahm der Neu-65er Willi Stephan Gold in Empfang (165 Schläge). Mit einem Schlag mehr blieb Hans Frey nur Silber. Er verwies Dr. Werner Abt (177) mit deutlichem Abstand auf Rang 3.

Bei den Damen 50 stand erstmals Christine Heib ganz oben auf dem Treppchen. Mit 78 Schlägen am Samstag hatte sie sich einen 11-Schlag-Vorsprung für den Sonntag erspielt, den sie bis ins Ziel verteidigte. Sabine Merdian (175) und Stephan Doris (179) freuten sich dennoch über Silber und Bronze.

Spannung war bei den Herren 50 angesagt. Patrick Vogel erspielte sich am Starttag mit 75 Schlägen einen Dreischlag-Vorsprung auf Felix Leidecker. Die schwächere Leistung (87 Schläge) am Sonntag kostete ihn die Führung und zwang ihn sogar in ein Stechen um Platz 2, das er gegen Matthias Friedrich (162) am 2. Extraloch verlor. Lachender Sieger war dann Felix Leidecker, der mit mit 160 Schlägen den Titel für sich beanspruchen konnte.

Bei den Damen 30 kam es mangels Teilnehmer-Masse nur zu einem Zweikampf, den Christine Baeck (153) klar gegen Andrea Pfersdorf (174) für sich entschied.

Jan-Benjamin Flierl wurde mit einem knappen Vorsprung und 164 Schlägen, Clubmeister der AK30-Herren. Christian Fusenig benötigte 2 Schläge mehr und sicherte sich Silber. 9 Schläge dahinter kämpften gleich 3 Spieler um Platz 3. Axel Simon entschied das Stechen bereits am 1. Extraloch zu seinen Gunsten.

Die Jugend-Gesamtwertung (2x 18 Loch) sicherte sich ebenfalls Maxime Holletschek mit einem souveränen 11-Schlag-Vorsprung vor Inga Nahtz (155). Die erst 13-jährige Marie Martin erkämfte sich mit 157 Schlägen Platz 3.

Bei der Siegerehrung, die coronabedingt im Freien stattfand, überreichte Spielleiter Norbert Zimmer die Pokale und Gutscheine. Davor ehrte Jugendwartin Sabine Merdiannoch die Sieger in den diversen Jugendklassen.

Ergebnisse der Jugend

Minis (9-Loch, grüne Abschläge)
1. Finn Dillenkofer,
2. Emma Orth
3. Moritz Jung

Netto (2x 9 Loch)
1. Vico Wehrheim
2. Frederic Leiner
3. Max Ihle

Brutto (2x 9 Loch)
1. Anna Bonerz
2.Otto Burkart
3. Moritz Schwarz
(kv) Clubmeister 2020 mit Spielführer Zimmer Maxime Holletschek, Jill Teichert Jugend-Sieger, Sabine Merdian Jubelnde Sieger Jugend-Clubmeister 2020

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken