AK-Turniere der Jugend

Um einen Startplatz bei den deutschen Meisterschaften erhalten zu können, müssen die Interessenten diverse Qualifikationen erfolgreich durchlaufen. Aus unserer Jugend waren am Wochenende 5 Mädchen und 1 Junge, die den vorgeschrieben Handicap-Index vorweisen konnten, am Start.

Bei den Jungen hatte nur Karl Johann Arndt einen Startplatz bei der AK14 erhalten. Mit 38 Teilnehmern kämpfte er in Kassel um die 13 Qualifikationsplätze zur nächsten Qualifikation. Runden von 90 und 91 reichten leider nur zum geteilten Rang 27.

Bei den jüngsten Mädchen, der AK14, wurden 11 Qualifikationsplätze vergeben. Zwei EGW-Mädchen hatten den Sprung ins Starterfeld geschafft. Während Sophia Sarridis mit Runden von 87 und 89 angenehm überraschte und sich mit Platz 5 sicher qualifizierte, erwischte Anna Bonnerz einen schwarzen Tag. Sie benötigte am 1.Tag 95 Schläge und konnte diesen Rückstand trotz der 88 vom Sonntag nicht mehr wettmachen. Mit Platz 13 verpasste sie die Qualifikation knapp.

Um die 7 Qualifikationsplätze in der AK 16 spielte die jüngste Stammspielerin unseres Damenteams, Marie Martin, mit. Nach einer starken 79 am Eröffnungstag, führte sie das Feld an, rutschte nach einer 82 am Sonntag zwar noch auf Platz 4 ab, ist aber sicher qualifiziert.

Maxime Holletschek dominierte die AK18. Die Führung des ersten Tages (77 Schläge) baute sie am Sonntag mit einer 74 sogar noch aus, sodass sie sich letztendlich mit 6 Schlägen Vorsprung Platz 1 sicherte. Das Turnier zur nationalen Vorentscheidung, wo die Startplätze zum Finale der deutschen Meisterschaft vergeben werden, findet vom 9.-11.7. im GC Kürten (bei Bergisch-Gladbach) statt. Mit Maxime am Start sein wird Lisa Steingrube, die mit zwei soliden Runden von jeweils 84 Schlägen auf Rang 5 kam.

Wir gratulieren unseren Mädels und drücken die Daumen für den Auftritt in Kürten. Lisa Steingrube im Bunker

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken