Tagesinfo: Samstag 22.09.18

Heute können Sie frei spielen. Startzeiten vergeben wir keine.
Golfcars sind erlaubt.
Auf dem Hitscherhof findet heute und morgen das jährliche Hitscherhoffest statt. Hier finden Sie alles rund um den Kürbis, kulinarische Genüsse, handwerkliche Kunst und vieles mehr.

Besuchen Sie uns auf dem schönen Hitscherhof!

veröffentlicht von Barbara Buchmann

Weiterlesen

DM: Katja scheitert am Cut

"Ich bin gar nicht zufrieden. So schlechtes Golf habe ich schon seit drei Jahren nicht mehr gespielt", kommentierte Katja Müller ihr frühes Ausscheiden bei den deutschen Einzelmeisterschaften der Jugend. Die Meisterin des Jahres 2017 hat beim diesjährigen Wettbewerb (GC Brückhausen, Nordrhein-Westfalen) am letzten Wochenende schon in der ersten Runde am Freitag den Faden verloren. Katja hatte hoffnungsvoll begonnen, lag am ersten Tag bis Loch 13 noch 2 unter Par. Dann erfasste sie, die uns allen wohlbekannte Golfseuche. Aus einer Eagle-Chance wurde lediglich ein Par. Sie schloss den Tag mit +4 ab, schob an Tag 2 sogar eine +14 nach und verfehlte den Cut deutlich. (kv)

Weiterlesen

Damen 50: Punktlandung

Mit dem Spiel beim GC Nahetal schlossen die AK-50-Damen die Saison 2018 ab. Mit dem geteilten 3. Platz konnte Platz 3 in der Abschlusstabelle verteidigt und damit der Klassenerhalt in der 1. Liga gesichert werden.Mit 21,5 Punkten ist sowohl der Abstand zu Meister Bad Neuenahr (28 Punkte), als auch zu Absteiger (13 Punkte) sehr deutlich. Das, vor der Runde von Captain Doris Stephan ausgegebene Ziel "Klassenerhalt", wurde letztendlich voll-umfänglich erreicht. Die Spielbedingungen im Nahetal waren grenzwertig. Trockenschäden, vor allem auch auf den Grüns, machten das Spielen zum Abenteuer. Umso beachtlicher, dass Doris Stephan eine 82 ins Clubhaus brachte und damit die Tagesbestmarke setzte. Sabine Merdian belegte mit 84 Schlägen Platz 2 und sicherte damit den schlaggleichen 3. Platz in der Mannschaftswertung ab. Sabine Marke (97), Karin Roschy (99), Ulrike Rohnert (103) und Renate Berger (107) kamen mit den Platzverhältnissen, wie die meisten Spielerinnen, nicht ganz so gut zurecht.Damit starten unsere Damen 50 auch in der neuen Saison wieder in der 1. Liga.Der EGW gratuliert zum erfolgreichen Klassenerhalt. (kv).

Weiterlesen

PING Demo und Fitting Tag

Am Freitag, den 21.09.18 findet auf unserer Driving-Range ein Ping Fitting- und Demotag in der Zeit von 12:30 Uhr bis 17:30 Uhr statt. Gerne können Sie Termine unter Tel. 06333/279279 oder email: info@outlet-golf.de oder direkt im Golfshop vereinbaren.

Weiterlesen

framas-Finale: Katja und Christian siegen

Katja Müller sicherte sich unangefochten den Jahres-Bruttosieg der "framas-Junior-Series 2018" mit der Maximalpunktzahl von 500 Punkten. Den Tagessieg musste sie wieder, wie im dritten Turnier, im Stechen gegen Marietta Ruhl (Mainz) erkämpfen. Beide hatten das Turnier mit 70 Schlägen beendet. Die Plätze 2 und 3 gingen an Lea Becker (GC Mainz, 340 Punkte) und Marietta Ruhl (GC Mainz, 300 Punkte).Bei der männlichen Jugend konnte Christian Baeck mit 4 unter Par (66 Schläge) im Abschlussturnier, die ihm Platz 1 in der Tageswertung und 200 framas-Punkte einbrachten, noch den Hebel zu seinen Gunsten umlegen. Er siegte mit 410 Punkten. Die Plätze 2 und 3 gingen an Yannick Rheinheimer (EGW, 380 Punkte) und Jan Labonté (GC Bad Ems, 360 Punkte).Am 8.9. wurde das 4. Turnier der framas-Junior-Series 2018 ausgetragen. 50 Jugendliche aus ganz Rheinland-Pfalz und dem Saarland waren am Start, um sich eine Chance auf die lukrativen Preis-Gutscheine des Sponsors framas zu sichern. Die Bruttoplatzierung wurde beim Finale mit einer doppelten framas-Punktzahl bedacht. Aus der Gesamtzahl der framas-Punkte bei allen 4 Turnieren wurden die Jahres-Bruttosieger berechnet. Bei der Siegerehrung dankte Klaus Veith framas-Inhaber Franz Martz und Geschäftsführer Carsten Schmidt ganz herzlich für die Ausrichtung und Finanzierung dieser, in Deutschland einmaligen, Turnierserie. Im Gegenzug versicherten die Sponsoren die Turnierserie auch im kommenden Jahr weiterführen zu wollen, was mit tosendem Applaus bedacht wurde.Zum Ausklang hatte der Sponsor noch alle Teilnehmer nebst Betreuern zu einem leckeren Buffet eingeladen.Die Ergebnisse in den Nettoklassen beim 4. Turnier:AK21A-Klasse: Patrizia Schäfer (Rheinhessen, Antonia Böhrer (Kurpfalz)Yannick Rheinheimer (EGW), Vincent Bleymehl (EGW)B-Klasse: Marietta Ruhl (Mainz), Victoria Böhrer (Kurpfalz)Tim Baron (EGW), Niklas Ernst (EGW)C-Klasse: Daniel Langhauser (Barbarossa), Tom Faulhaber (EGW)AK16:A-Klasse: Janina Böttcher (Mainz), Lea Becker (Mainz)Jan Labonté (Bad Ems), Benedict Bliem (Katharinenhof)B-Klasse: Nele Barber (Mainz), Anika Mandic (Trier)Florian Sties (EGW), Tim Tornes (Weiherhof)C-Klasse: Elena Mandic (Trier), Romy Holletschek (Weiherhof)Julius Jung (Katharinenhof), Tim Hätty (Mainz)Sonderpreise „Nearest to the Pin“: Victoria Böhrer (Kurpfalz), Hagen Hentrup (Barbarossa)Sonderpreise „Longest Drive“: Katja Müller (EGW), Nils Kühn (Rheinhessen)(kv)

Weiterlesen

Benefiz-Turnier

Am 8.9. wurde, nach erfolgreichem Start im Vorjahr, wieder ein vorgabenwirksames 9-Loch-Turnier zur Unterstützung der Jugendarbeit ausgerichtet. Zahlreiche Firmen und Personen (Liste s.u.) haben hierfür Gutscheine, Sachpreise oder Geldspenden zur Verfügung gestellt. Auch von dieser Stelle dafür ein herzliches Dankeschön.60 Personen waren am Start. An Loch 3 wartete neben der Chance auf einen „Nearest-to-the-Pin“ Preis noch die Möglichkeit mit einem"Hole-in-One" den Pott abzuräumen, was zur Freude der Jugendwartin niemand gelang. Als Trost wurde bereits das Treffen des Grüns mit einem Trostpreis bedacht (3 Bälle). An Bahn 4 konnten sich die Longhitter austoben und an Bahn 8 gab es noch einmal einen NttP-Contest. Zurück am Clubhaus wurde gemeinsam mit den jugendlichen Teilnehmern gefeiert. Mit Musikuntermalung versuchten viele noch ihr Glück bei einem Chip-Wettbewerb und einige wenige zeigten ihr Können beim Putten. Auch hier wurde jeweils die besten 3 mit Preisen belohnt. Bei der Siegerehrung bedankte sich Jugendwartin Sabine Merdian bei Spendern, Teilnehmern und dem Jugendausschuss. Nach einhelliger Meinung sollte dieses Turnier einen festen Platz im Turnierkalender erhalten.Brutto: Dr. Martin Jung (15), Petra Bonerz (11) (beide GC Katharinenhof)Netto-A: Bruno Röser (23), Thomas Berger (19)Netto-B: Marco Burkey (21), Georg Visse (19)Netto-C: Günther Hetzel (23), Karin Steiber (21)Netto-D: Tanja Ernst-Jennewein (21), Ina Faulhaber (20)Wir bedanken uns bei den Spendern:framas Kunststofftechnik, PirmasensDieters Bierstubb, RieschweilerKosmetik Studio Karin Roschy, HeltersbergSchuh-Welt, WaldfischbachTS-Sport EppenbrunnTrendbereich, MerzalbenSabine und Bodo MarkeWaltraud KissTrattoria Classico, ContwigStella Weinkauf, SaarlouisArmin´s Bar und Grill, HitscherhofGolfoutlet, HöheinödHotel-Restaurant Kunz, Pirmasens-WinzelnHüther´s Restaurant, ThaleischweilerPizzeria Riviera, PirmasensPia Hettler(kv)

Weiterlesen

Clubmeister 2018: Katja Müller und Yannick Rheinheimer

Sowohl Katja Müller als auch Yannick Rheinheimer gelang die Titelverteidigung. Während Katja ihren Erfolg aus dem Vorjahr sehr überlegen wiederholen konnte, setzte sich Yannick erst am dritten Tag endgültig durch. Katja Müller, nach etwas holprigen Start am ersten Tag (73 Schläge), übernahm nach Tag 2 mit 69 Schlägen die Spitze. Am Finaltag setzte sich die 16-jährige Katja mit 67 Schlägen vom Rest des Feldes ab und sicherte sich mit 8 Schlägen Vorsprung vor Christine Baeck (70+74+73) den Meistertitel 2018. Doris Stephan wurde mit 245 Schlägen Dritte.Bei den Herren nahm das Titelaspirantenkarussell richtig Fahrt auf. Nach dem ersten Tag führte Altmeister Rüdiger Rheinheimer mit 70 Schlägen das Tableau an, schoss sich aber am 2. Tag (85) komplett aus dem Rennen. Tim Kaffitz (76+69) und Christian Baeck übernahmen gemeinsam die Spitze und starteten leicht favorisiert in den Finaltag. Jugendmeister Yannick Rheinheimer hatte bereits am 2. Tag mit einer 70 aufhorchen lassen. Im Finale brachte er wieder eine 70 ins Clubhaus, zog an seinen Konkurrenten vorbei und holte sich mit 4 Schlägen Vorsprung den Titel. Er schaffte damit das Double, Meister der Jugend und Clubmeister der Herren zu werden. Christian Baeck schloss mit 223 Schlägen auf Platz 2 ab, während sich Tim Kaffitz nach einem schwachen Finaltag mit Platz 3 begnügen musste (225 Schläge).Bei der Siegerehrung durch Sportwart Norbert Zimmer wurden auch die Sieger der Altersklassen und der Jugend ausgezeichnet.Clubmeister 2018Damen: Katja Müller (73+69+67)Herren: Yannick Rheinheimer (79, 70, 70)Herren 30: Felix Wiese (79, 79)Damen 50: Sabine Merdian (77)Herren 50: Rüdiger Rheinheimer (79, 75)Herren 65: Thomas Werle (74, 83)Jugend: Yannick Rheinheimer (69, 83)(kv)

Weiterlesen

Herren AK65: Tagessieg in Homburg

Das Ziel "Klassenerhalt 2. Liga" können die Herren 65 nach dem Tagessieg auf dem Websweiler Hof getrost ad acta legen. Durch den Sprung von Platz 5 auf Platz 2 in der Tabelle ist vor dem letzten Spieltag sogar der Aufstieg in die 1. Liga in den Fokus gerückt.Eine durchweg solide Gesamtleistung mit einem Topergebnis von Kapitän Thomas Werle (85) brachte den Tagessieg vor Gastgeber GC Homburg und 6 Punkte aufs Konto. Spitzenreiter GC Deutsche Weinstraße (4 Punkte) bleibt unangefochten mit 24 Punkten Tabellenführer und kann sich die Meisterkrone schon aufsetzen. Am Tabellenende rangiert abgeschlagen mit 13 Punkten der GC Weiherhof. Um den 2. Aufstiegs- und den 2. Abstiegsplatz wird am letzten Spieltag beim GC Weiherhof noch einmal ein heißer Kampf entbrennen. Der EGW hat mit 18 Punkten die besten Aussichten auf den Aufstiegsplatz, dicht gefolgt von Homburg (17,5), Kurpfalz (17) und Mommenheim (15,5).Die weiteren Ergebnisse: Thomas Berger (87), Uli Hodapp (87), Reinhard Rutz (88), Dr. Werner Abt (88), Hans Frey (94). Streicher: Jürgen Pflaum, Dr. Manfred Maué.(kv)

Weiterlesen

Sommerfest des EGW

„Stars und Sternchen“ – und die Frage: „Wo bitte geht’s nach Hollywood?“Ein Rückblick auf das Sommerfest 2018 des EGWMan hatte sich sehr viel vorgenommen auf Seiten des Orga Teams des EGW. Schließlich sollte das „Sommerfest 2018“ plus „30 Jahre Erster Golfclub Westpfalz“ das Highlight des Jahres schlechthin werden.Und um es vorwegzunehmen – es war ein rundum gelungenes Fest und endete in einer rauschenden Party!!Aber der Reihe nach, denn wie heißt es doch so schön? Erst die Arbeit dann das Vergnügen! Und so machten sich 25 Golfer Teams nach einem Sektempfang auf der Clubhausterrasse auf den Weg, um in einem „Vierer Scramble“ möglichst viele Brutto- bzw. Nettopunkte zu ergattern. Denn es warteten lukrative Präsentkörbe und wertvolle Gutscheine auf die Gewinner. Die Präsentkörbe übrigens wieder von einzelnen Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Thaleischweiler – Wallhalben zur Verfügung gestellt. Wir sagen vielen Dank dafür!!Und spätestens jetzt wird es Zeit um über das Wetter zu reden. Das war nämlich zum Start dieses Tages gar nicht „Sommerfest-like“ sondern eher ein „Sauwetter“. Regenschauer um Schauer, Wind von vorn, von hinten und überhaupt!! Aber dann – rechtzeitig und gerechterweise machte sich die Sonne Platz am Himmel und sorgte doch noch für ein, wenn auch frisches, „Sommerfestgefühl“.Angesichts des Sonnenscheins war dann auch direkt nach der Ankunft der Golferinnen und Golfer am Clubhaus gute Laune angesagt, und das Fest konnte „Fahrt aufnehmen“. Leckere Appetithäppchen, ein frisches Bier, oder auch der ein oder andere Cocktail sorgten für lockere Gespräche in entspannter Atmosphäre. Zudem wurde durch das großartige Saxophonspiel von Celia Baron und der erstaunlichen „Close Up“ Zauberei von Felix van Mel die perfekte Unterhaltung vor dem abendlichen Festdiner geboten.Nach der Dusche und dem Umziehen begann dann das große Schaulaufen gemäß dem ausgeschriebenen Motto: „Stars und Sternchen – wo bitte geht’s nach Hollywood“. Der virtuelle „Rote Teppich“ war ausgelegt, und so konnte man manche Filmgröße mit Applaus und vielen „Aahs und Oohs“ erkennen und begrüßen. Darunter zum Beispiel ein Clint Eastwood als wäre er frisch vom Filmset aus „Für eine Handvoll Dollar“ entstiegen, ein Richard Burton mit seiner Liz Taylor aus „Cleopatra“, oder völlig authentisch „Mr. & Mrs. Smith“ alias Brad Pitt und Angelina Jolie. Der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt und so blinkten und glitzerten die Damen im Cocktail Kleid, im kurzen oder langen „Schwarzen“, in Lack und Leder, mit extravaganten Hüten, Indianerschmuck, Federboa und reichlich Schmuck um die Wette.Die Herren ließen es „gesetzter“, aber dennoch ebenso stilecht angehen. Hier wechselten sich Frack, Cutaway oder der bunte Anzug ab. Natürlich immer mit der passenden Fliege, Krawatte oder Binder am Hals, sowie dem Stresemann oder dem Zylinder auf dem Kopf. Plötzlich entdeckte man in der Sakkotasche ein Feuerzeug, obwohl man seit 10 Jahren Nichtraucher ist. Auch dieser Anzug musste wohl mal wieder an die Luft (kleiner Insider).Fast alle hätten für ihre Bemühungen dem Motto gerecht zu werden einen Oscar verdient gehabt an diesem Abend, aber dieser ging dann einstimmig und stellvertretend für alle an „Johannes Heesters“ und seine bezaubernde Partnerin „Simone Rethel“ alias Gerhard und Eva Sommerrock. Jopi und Simone perfekt im 20er Jahre Stil mit Chapeau Claque, weißem Schal, Frack und Lackschuhe, sowie dem Tüllhut, Perlenschmuck und Abendkleid. Das war klasse!!!Um diese filmreifen Stars und Sternchen festzuhalten wurde extra eine „Picture Box“ installiert, die regelrecht belagert wurde und im Akkord die Fotos ausdruckte.Unser Präsident Helmut Baeck begrüßte alle Gäste auf das herzlichste und bedankte sich auch beim Organisationsteam um Heinrich Hüther und Willi Stephan. Viele Helferlein waren notwendig um alles aufzubauen und sehr schön zu schmücken. Daumen hoch für das ganze Team!!!Nach dem Präsidenten übernahm Spielführer Norbert Zimmer das Mikrofon und sorgte für eine kurzweilige Siegerehrung. Zusammen mit Horst Wonka, dem Ortsbürgermeister von Nünschweiler, der als Vertretung der Verbandsgemeinde Thaleischweiler – Wallhalben fungierte, wurden die Sieger des morgendlichen Golfturniers geehrt und beschenkt. Die Siegerliste mit allen Namen ist auf unserer Homepage einzusehen. Zwei Teams sollen aber doch erwähnt werden. Das beste Brutto Team mit 43 Bruttopunkten (Helmut und Christine Baeck, sowie Rudolf Thomas), und das beste Netto Team mit 62 Nettopunkten (Hans-Jürgen Arold, Maurer Christine, sowie Theo und Ute Müller).Danach hieß es „Mahlzeit“ und der Sturm auf das üppige, überaus schmackhafte Buffet begann. Da war für jeden etwas dabei und ließ die Geschmacksnerven frohlocken. Die Firma Legrum hatte sich mächtig ins Zeug gelegt und wir wurden (den ganzen Tag über schon) lukullisch echt verwöhnt. Das Team um unseren Gastronomen Armin Kurz übernahm die Getränkeausgabe, und auch hier gab es eine große Auswahl an mehr oder weniger „Hochprozentigem“. Je nach Gusto…..Frisch gestärkt hieß es dann Bühne frei für eine Magic Show par excellence. Felix van Mel und seine Assistentin Mel verzauberten das Publikum mit ihrer Illusionsshow ein ums andere Mal. Man konnte nur Staunen und kam aus dem solchen nicht mehr heraus, als es zum Beispiel „Papierschnee“ regnete, oder die Assistentin „durchtrennt“ wurde. Wunderbar!!Für Lacher allerseits sorgten dann Annette Könnel und Doris Köppner, eher bekannt als zwei Damen von den DIEDOS. Die beiden nahmen bei ihrem Auftritt so manchen Spielführer und Präsidenten auf die Schippe. Eine „Platzbegehung mit Cart“ der besonderen Art lies kein Auge trocken bleiben. Der „Spanischkurs“ für Anfänger als gesangliche Zugabe wurde ebenfalls mit anhaltendem Applaus gewürdigt. Danke Mädels!!Abgerundet wurde dieses wirklich tolle Programm durch Partymusik aus der Konserve. Jetzt konnte endlich auch das Tanzbein geschwungen werden. Es war dann auch schon merklich kühl, aber heiße Rhythmen sorgten wiederum für warme Glieder. Bis weit nach Mitternacht wurde getanzt, gelacht, gesungen und philosophiert. Irgendwann hat dann jemand das Licht ausgemacht……. Adieu Sommerfest 2018 – bis zum nächsten Jahr.

Weiterlesen

Damen AK50: Klassenerhalt gesichert

Der 4. Platz beim Tabellenführer GC Bad Neuenahr bedeutet für unser AK50-Damen-Team den Klassenerhalt in der 1. Liga. Mit 18 Punkten liegt das Doris-Stephan-Team auf Platz 3, drei Punkte vor den abstiegsgefährdeten Mannschaften Katharinenhof (15), Nahetal (15) und Weiherhof (12).Die Meisterschaftsfrage wird sich am letzten Spieltag beim GC Nahetal zwischen Bad Neuenahr (23) und dem GC Pfalz (22) entscheiden, während Nahetal durch den Heimvorteil die besseren Chancen auf den rettenden Platz 4 (Klassenerhalt) haben dürfte.Captain Doris Stephan führte mit 87 Schlägen das EGW-Team an. Nur einen Schlag mehr benötigte Christine Heib. Karin Roschy (100), Sabine Marke (101) und Elke Jünger (105) steuerten die restlichen Schläge zum Gesamtresultat von 481 Schlägen bei. Das Ergebnis von Kristina Blachnik kam nicht in die Wertung. (kv)

Weiterlesen
Nicht angemeldet. Hier Anmelden

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken