Tagesinfo: Aktuelle Spielsituation

Der Platz ist geöffnet. Golfcars sind erlaubt.
Unser Ladiesday (GC Donnersberg zu Gast) startet heute um 14 Uhr mit Kanonenstart an den Bahnen 1, 2, 3, 7, 8, 9, 10,11,12 und 18. Fragen Sie nach Spielmöglichkeiten im Sekretariat.

Kommen Sie doch bei uns vorbei!
Wir wünschen allen viel Spaß beim Golfspiel!

veröffentlicht von Barbara Buchmann

Weiterlesen

Ergebnisse der AK-Teams vom Wochenende

Die ;f:AK50 Damen belegten bei ihrem Heimspiel den zweiten Platz, 11 Schläge hinter dem Spitzenteam vom GC Westerwald. Das beste Ergebnis des Gesamten Spieltag erzielte Captain Doris Stephan mit 77 Schlägen.Ebenfalls Heimrecht hatten unsere Damen der AK 30, die sich mit 53 Schlägen über Par den Tagessieg sichern Konnten. Das beste Ergebnis fürs EGW Team steuerten Christine Baeck und Beate Heß mit je 4 Schlägen über Par bei.Das Herrenteam der AK30 trat beim GC Kurpfalz an, wo zum 3. Mal in Folge der 2. Tagesrang erkämpft werden konnte. Mit 79 Schlägen über Par musste man sich lediglich dem Team vom Weiherhof geschlagen geben. Bester Spieler im Trikot des EGW war Felix Wiese mit 77 Schlägen.Den Tagessieg beim GC Saarbrücken konnten unsere Herren der AK 50 I erspielen. Mit 2 Schlägen Vorsprung auf den Gastgeber fuhren die Herren vom Hitscherhof die volle Punktzahl ein. Bester Spieler war Matthias Friedrich mit 79 Schlägen.Das genaue Gegenteil passierte beim benachbarten Golfpark Pfälzer Wald. Hier kamen unsere Herren der AK 50 II nicht über den letzten Tagesrang hinaus. Alle EGW Spieler blieben unter ihren Möglichkeiten und spielten auf dem gut bekannten Platz ihre Scores in die 90er.(FW)

Weiterlesen

Ergebnisse der AK-Teams vom Wochenende

Die AK50 Damen belegten bei ihrem Heimspiel den zweiten Platz, 11 Schläge hinter dem Spitzenteam vom GC Westerwald. Das beste Ergebnis des Gesamten Spieltag erzielte Captain Doris Stephan mit 77 Schlägen.Ebenfalls Heimrecht hatten unsere Damen der AK 30, die sich mit 53 Schlägen über Par den Tagessieg sichern konnten. Das beste Ergebnis fürs EGW Team steuerten Christine Baeck und Beate Heß mit je 4 Schlägen über Par bei.Das Herrenteam der AK30 trat beim GC Kurpfalz an, wo zum 3. Mal in Folge der 2. Tagesrang erkämpft werden konnte. Mit 79 Schlägen über Par musste man sich lediglich dem Team vom Weiherhof geschlagen geben. Bester Spieler im Trikot des EGW war Felix Wiese mit 77 Schlägen.Den Tagessieg beim GC Saarbrücken konnten unsere Herren der AK 50 I erspielen. Mit 2 Schlägen Vorsprung auf den Gastgeber fuhren die Herren vom Hitscherhof die volle Punktzahl ein. Bester Spieler war Matthias Friedrich mit 79 Schlägen.Das genaue Gegenteil passierte beim benachbarten Golfpark Pfälzer Wald. Hier kamen unsereHerren der AK 50 II nicht über den letzten Tagesrang hinaus. Alle EGW Spieler blieben unter ihren Möglichkeiten und spielten auf dem gut bekannten Platz ihre Scores in die 90er.(FW)

Weiterlesen

Maxime ist der Hammer!

Mit diesen Worten bejubelte Silvia Holletschek den sensationellen 5. Platz ihrer Tochter Maxime beim viertägigen IAM im GC Neuhof. Für die 81. German International Ladies Amateur Championship hatten 99 Spielerinnen die Zusage des DGV erhalten. Die Startliste war gespickt mit bekannten Namen, auch aus dem europäischen Ausland. Vom EGW hatte neben Maxime auch Sophie-Charlott Hempel und Marie Martin einen Startplatz erhalten. Sophie und Marie scheiterten nach 3 Runden am Cut, waren also am Schlusstag nicht mehr am Start. Am 1. Tag versuchte startete Maxime verhalten und schloss mit +5 auf Position 29 ab. Es führte Catharina Lohoff (Berlin-Wannsee) mit -4.Am 2. Tag ließ Maxime die anwesenden Experten (inklusive Bundestrainer Morales) aufhorchen, indem sie mit einer Even-Par-Runde das beste Resultat des Tages ins Clubhaus brachte. Die Belohnung war ein Vorrücken in die Top Ten (geteilter Platz 9).Am dritten Turniertag benötigte Maxime 4 Schläge mehr als Par und setzte sich mit insgesamt +9 (225 Schläge) auf dem geteilten 10. Rang fest. Sie konnte sich bereits jetzt freuen zu den 60 Spielerinnen zu gehören, die den Cut geschafft hatten und in der Finalrunde antreten durften. Dadurch beflügelt, legte Maxime am Finaltag noch eine Schippe drauf, kam mit einem Schlag unter Par, einer der besten Runden des Tages, ins Ziel und beendete das Turnier auf Platz 5. „Ich habe die 4 Tage gar nicht ins Live-Scoring geschaut und nicht geschaut, was die anderen gemacht haben. Ich hab einfach mein Spiel gespielt. Als mein Vater, der mich als Caddy begleitete, mir sagte, dass ich ganz weit vorne liege, habe ich mich natürlich riesig gefreut“, kommentierte Maxime ihr Spiel. Mit 296 Schlägen lag Maxime nur 6 Schläge hinter der Siegerin Dorota Zalewska (Polen), der es gelang, die Führende der ersten 3 Tage, Catharina Lohoff, noch um einen Schlag abzufangen.Jetzt konzentriert sich Maxime erst einmal auf das anstehende mündliche Abitur, wo sie sicher auf gut im Rennen ist. Passend dazu feiert sie am Freitag ihren 18. Geburtstag, natürlich auf dem Golfplatz. Sie nimmt mit dem AK18-Team des EGW am Regionalfinale (Rheinland-Pfalz/Saarland/Hessen) der DMM in Idstein teil. Die ersten zwei Teams qualifizieren sich für die Teilnahme an den deutschen Mannschaftsmeisterschaften.Wir gratulieren und drücken die Daumen für die kommenden Ereignisse. (kv)

Weiterlesen

Kleine ganz groß

Zur saarländischen Jugendturnierserie Jugendpokal/Saartrophy/Minicup für Jugendliche allen Alters und aller Handicap-Klassen waren unsere jüngeren Jugendlichen zum Katharinenhof gereist und preisbehangen zurückgekehrt.Die Jüngsten hatten die Gelegenheit von stark verkürzten Abschlägen erste Turniererfahrungen zu sammeln. Mit 27 Kindern war der Mini-Cup ausgesprochen gut besetzt. Vom EGW waren 4 Jungs und 1 Mädchen am Start. Moritz Orth entschied den Wettbewerb der Jungen mit einem Schlag Vorsprung zu seinen Gunsten und wurde dafür mit der Goldmedaille belohnt. Robert Deliargyris kam auf Platz 4, Niclas Wolf und Johannes Gerhard erreichten die Plätze 11 und 15. Lilli-Marie Gerhard schloss bei den Mädchen auf Platz 15 ab. Die etwas älteren bzw. golferisch etwas erfahreneren traten im 9-Loch-Wettbewerb Saartrophy an. 4 EGWler waren am Start. Linus Keiper gewann mit 40 Schlägen den Bruttoentscheid, 3 Schläge besser als sein Clubkamerad Moritz Jung, der sich als Ausgleich mit 22 Punkten den Nettosieg sicherte. Jala Dillenkofer wurde im Mädchen-Brutto mit 54 Schlägen auf Platz 2 gelistet, ihr Bruder Finn hatte nicht seinen besten Tag und verfehlte mit Platz 12 knapp die Top-Ten.Im Jugendpokal, dem Wettbewerb über 18-Loch waren keine unserer Jugendlichen am Start.(kv)

Weiterlesen

SNL-Mannschaft erobert Tabellenführung

Nach dem vielversprechenden Start in die Saison mit Platz 2, legte unser SNL-Team am 2. Spieltag noch eine Schippe drauf, entthhronte den bisherigen Tabellenführer Rolling Hills auf deren Platz und setzte sich souverän an die Spitze.Hier der Bericht des Captains Werner Rohr über das bisherige Spielgeschehen:Der 1. Spieltag der Senioren Nettoliga Rheinland-Pfalz/Saarland fand als Heimspiel des GC Deutsche Weinstraße beim GC Donnersberg statt. Gutes Wetter und gute Stimmung in der Mannschaft sorgten für gute Ergebnisse.Peter Weber wurde mit 42 Punkten Sieger der A-Klasse und Bruttosieger. Inge Zwick belegte mit 33 Punkten den 4. Platz. In der B-Klasse wurde Gerhard Weis mit 37 Punkten Zweiter, und Gerhard Sommerrock erreichte den 3. Platz in der C-Klasse. Mit insgesamt 272 Punkten lag die EGW-Mannschaft auf dem 2. Platz hinter Rolling Hills Baumholder mit 277 Punkten.Am 2. Spieltag fuhren wir zum Tabellenführer Rolling Hills. Es war drückend heiß und schwül. Die EGW-Mannschaft war hoch motiviert und erzielte ausgezeichnete Ergebnisse. In der A-Klasse belegten wir die drei ersten Plätze:Peter Weber (39), Uli Sänger (36) und Thomas Werle (36) sorgten für ein ordentliches Punktepolster. In der B-Klasse holte Pia Thelen den 3. Platz und Gerhard Weis wurde ebenfalls mit 33 Punkten Vierter. Insgesamt erreichte die Mannschaft den Tagessieg mit 268 Punkten und liegt aktuell mit 540 Punkten an der Spitze der Tabelle, 4 Punkte vor Rolling Hills (536).(Werner Rohr, kv)

Weiterlesen

Invasion der Hexen beim Seniorenday

Das Erscheinen von Hexen ist in der Johannisnacht nichts Ungewöhnliches. Eine regelrechte Invasion dieser Wesen sorgte beim Seniorenday am 23.6. zuerst für Erstaunen. Die Ursache war bald gefunden: Harald und Roswitha Dexheimer hatten zu einem Johannisnacht-Turnier eingeladen und Gegrilltes, kalte Getränke, Spaß und Musik in Aussicht gestellt. Nicht verwunderlich, dass dies auch viele Hexen aus ihren finsteren Verstecken lockte. Beim Feiern zeigte sich schnell, dass die Hexen nicht nur ess- und trinkfest sondern auch sangeskundig und stimmgewaltig waren. Für weniger geübte oder nicht mehr so textsichere Sangeswillige hatte Harald ein umfangreiches Songbook bereitgestellt. Vor dem Feiern mussten allerdings noch 18 Loch im Vierball-Format absolviert werden. Gewertet wurde das jeweilig beste Lochergebnis der Zweierteams. Darüber hinaus wurde ein Bruttopreis an den besten Einzelspieler vergeben. Der Sonderpreis nearest to the Pin war an Bahn 14 ausgelobt. Die Preisträger:Brutto: Uli Hodapp (81)Netto-Klasse A: Pia Hüther/Heinrich Hüter (61), Ulrike Rohnert/Uli Hodapp (62)Netto-Klasse B: Sieglinde Cronauer/Günter Cronauer (61), Veronika Collmar/Dr. Werner Abt (61)Netto-Klasse C: Ulrike Weis/Klaus Müller (59), Ute Müller/Theo Müller (59)Sonderpreis: Marke Bodo

Weiterlesen

EGW Youth Challenge 2022

Bei der 1. EGW Youth Challenge hatte Mäzen Franz Martz wieder mit schönen Pokalen und üppigen Preisen dafür gesorgt, dass die Teilnehmer mit strahlenden Gesichtern abreisten. Für sein Engagement wurde Franz Marz von vielen Teilnehmern mit Dank und Lob bedacht. "Die Youth Challenge hat in meinem Turnierkalender einen festen Platz. Die Atmosphäre ist einzigartig. Ich möchte es auf keinen Fall missen", teilte eine der erfolgreichen Spielerinnen der Turnierleitung und Franz Martz nach der Siegerehrung mit. Das Wetter ließ keine Wünsche offen, der Platz war hervorragend vorbereitet, demnach stand herausragenden Ergebnissen nichts im Wege. EGW-Jugendwartin Sabine Merdian, die zusammen mit Franz Martz die Siegerehrung durchführte dankte allen Helfern und besonders natürlich Franz Martz, ohne dessen herausragendem Engagement vieles beim EGW nicht möglich wäre. Der brausende Applaus zeigte, dass alle Anwesenden das ebenso sehen.Die Brutto-Gesamtsiegerin Romy Holletschek (Mainzer GC) war in der AK16 angetreten und beendete das Turnier mit 70 Schlägen (-1). Mit der gleichen Schlagzahl siegte Jill Teichert (EGW) im Feld der jungen Männer. Er war in der AK21 am Start.Die Nettopreise wurden nach Altersklassen und Geschlecht getrennt in je 3 Klassen vergeben.AK21 A-Klasse: Katja Müller (EGW, 72 Schläge), Maxime Holletschek (EGW, 74), Lennard Bliem (Rheinhessen, 74), Nicolas Platz (Trier, 80)B-Klasse: Nele Sophie Barber (Mainz, 67), Inga Nahtz (EGW, 73), Daniel Langhauser (EGW, 71), Alexander Göttert (St. Wendel, 71).C-Klasse: Ann-Kathrin Fritz (Pfalz, 67), Hannah Paulus (Luxemburg, 75), Frederic Leiner (EGW, 67), Ben Birtel (Bostalsee, 67)AK16A-Klasse: Sophis Sarridis (EGW, 65), Anna Bonerz (EGW, 71),Ben Reidenbach (Rheinhessen, 69), Gennaro Vittozzi (Rheinhessen, 71)B-Klasse: Jana Reiter (Bostalsee, 68), Luise Jung (St. Wendel, 72), Erik Weisgerber (Weiherhof, 63), Arsenij Kipke (St. Wendel, 65)C-Klasse: Friedrich Arndt (St. Wendel, 55), Vico Wehrheim (EGW, 64).Die nächste Youth Challenge ist für den 17.9. terminiert. (kv)

Weiterlesen

AK 141618 Jugend

Beim zweiten AK-Turnier der Jugend kämpften einige unserer Mädchen auf dem Platz des GC Mommenheim um gute Platzierungen und damit Punkte zur Qualifikation der deutschen Einzelmeisterschaft.Am erfolgreichsten schnitt Marie Martin ab, die mit mit Runden von 73 und 77 (+2) Rang 2 der AK 16 erreichte. Sophia Sarridis (+29) landete mit Platz 10 gerade noch in den Top 10.In der AK14 freute sich Anna Bonerz mit Runden von 81 und 83 über Bronze. Einzige Vertreterin in der AK 18 war Lisa Steingrube auf Rang 9 (+26).(kv)

Weiterlesen

Hitzeschlacht mit knappem Sieg

Mit einem Schlag Vorsprung gewinnt Christine Baeck (Erster Golfclub Westpfalz) (siehe Bild) die Rheinland-Pfalz/Saarland Meisterschaft der AK 50 Damen.In einer wahren Hitzeschlacht setzt sich Christine Baeck damit gegen die lange in Führung liegende Luise Gutsche (Rheinhessen) durch.Die RLP/Saarland Meisterschaften der AK 50 und 65 haben ihre Meister gefunden. Der Weg dahin war nicht nur extrem heiß, sondern erneut gespickt mit Spannung - ganz so, wie man es bei einem Teilnehmerfeld dieser Klasse erwarten würde. Jeweils nur ein Schlag machte am Ende den Unterschied in den verschiedenen Klassen zwischen Platz 2 und Platz 1 aus.Mit 14 Spielerinnen und Spielern stellte der EGW das größte Teilnehmerfeld bei den diesjährigen Rheinland-Pfalz/Saarland Meisterschaften auf der Golfanlage des GC Barbarossa.Gleich 5 Spielerinnen und Spieler des EGW waren am zweiten Tag der Meisterschaften in den Finalflights vertreten.AK 50 DamenBei den AK 50 Damen lag Christine Baeck mit einem Schlag Rückstand auf dem geteilten zweiten Platz. Routine und Konstanz bescherten der erfahrenen EGW-Spielerin letztendlich den erneuten Titelgewinn. Mit zweimal 78 Schlägen auf dem Par 74-Platz lag Christine bei der Schlussabrechnung einen Schlag besser als ihre spielstarke Konkurrentin vom GC Rheinessen und konnte damit Ihren Titel als Rheinland-Pfalz/Saarland Meisterin verteidigen.Nicole Stein-Pontes lag nach dem ersten Tag mit einer 86 auf dem geteilten siebten Platz und schloss auf Platz 12 ab.AK 65 DamenBei denn Damen 65 hatte es lange nach einer Führung von Doris Stephan ausgesehen. Doch eine 10 an Loch 18 und einem zusätzlichen Strafschlag wegen Regelverstoß (Ball identifiziert ohne zu markieren) machten die gute Ausgangsposition zunichte. Mit einer 92 vom ersten Tag lag sie 4 Schläge hinter der Führenden.Christine Heib schloss den 1. Tag mit einer 89 auf dem geteilten zweiten Platz ab.Die Hitze des Finaltages forderte ihren Tribut. Mit 94 Schlägen reichte es lediglich zu einem geteilten dritten Platz welcher aber als Erfolg zu werten ist.Doris Stephan wurde Fünfte.AK 50 HerrenBei den Herren 50 brachte sich Rüdiger Rheinheimer mit einer 77 (3 über Par) in eine aussichtsreiche Position für den Finaltag. Fünfter Platz mit nur 2 Schlägen Rückstand auf den Führenden, ließen Hoffnung aufkommen.Die sehr starke Konkurrenz ließ jedoch am zweiten Tag nichts mehr anbrennen.Sieger wurde David Witte (Hcpi 1,5) vom GC Edelstein-Hunsrück mit 5 über Par vor Achim Berwanger (Hcpi 1,3) vom Golfclub Bad Ems mit 8 über Par.Rüdiger Rheinheimer teilte sich mit 13 über Par Platz 6. Zu erwähnen sind hier noch Harald Winkmann auf Rang 24 und Dirk Massonne auf Rang 25.AK 65 HerrenMit Thomas Werle, Hans Frey, Rudolf Thomas, Manfred Toussaint, Ivan Herz, Werner Abt und Willi Stephan waren gleich 7 Spieler vom GC Westpfalz am Start.Bei strahlendem Sonnenschein, 33° C und einer knallharten Wiese wurde jedoch jedem sofort klar, dass dies kein Samstagsspaziergang werden würde.Hans Frey musste nach nur 9 Loch verletzungsbedingt die Segel streichen. Thomas Werle war vom ersten Tag so gerädert, dass er am Finaltag nicht mehr antreten konnte. Somit waren nur noch 5 der ursprünglich 7 EGWler übrig.Mit einer 80 (6 über Par) lag Willi Stephan auf einem sehr guten, zweiten Platz mit 3 Schlägen Rückstand zum Führenden Walter Jauss (77) vom GC TrierRudi Thomas mit 84 und Ivan Herz mit 85 lagen noch aussichtsreich auf den Plätzen 6 und 7. Manfred Toussaint (94) und Werner Abt (98) lagen schon etwas abgeschlagen auf den Plätzen 10 und 12.Seine Leistung vom Vortag konnte Willi Stephan am Finaltag nicht bestätigen. Mit einer 92 reichte es schließlich nur zu Platz 5. Rudi Thomas (92) und Ivan Herz (93) verloren jeweils einen Platz und belegten im Gesamtklassement die Plätze 6 und 8.Manfred Toussaint wurde 9. und Werner Abt 11.AK 50 Damen1 Christine Baeck 78,7813 Nicole Stein-Pontes 86,89AK 50 Herren6 Rüdiger Rheinheimer 77,8424 Harald Winkmann 88,9425 Dirk Massonne 96,88AK 65 Damen4 Christine Heib 89,945 Doris Stephan 92,95AK 65 Herren5 Willi Stephan 80,926 Rudolf Thomas 84,928 Ivan Herz 85,939 Manfred Toussaint 94,9311 Werner Abt 98,97Hans Frey musste Verletzungsbedingt aufgebenThomas Werle trat am zweiten Tag nicht mehr an (Willi Stephan)

Weiterlesen
Nicht angemeldet. Hier Anmelden

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken