Alpines Feeling beim EGW

Ein Golf-Event der besonderen Art richtete am Sonntag, 03.06., das Hotel „Der Löwe“, Leogang, in Verbindung mit der Golf-Alpin-Serie bei uns aus. Spielleiter Norbert Zimmer freute sich, gemeinsam mit den anwesenden Hotelbetreibern Familie Madreiter, über einen voll besetzten Kanonenstart. Bei herrlichstem Sommerwetter wurden 18 Loch im Stableford-Modus absolviert. Bereits bei der Halfway-Verpflegung kamen die Teilnehmer in den Genuss österreichischer Spezialitäten. Zur Siegerehrung erschien ein Großteil der Mitspieler in Dirndl bzw. krachledernem Outfit und verlieh damit der Veranstaltung noch eine weitere alpine Note. Vor der Siegerehrung nutzte das Ehepaar Rupert und Barbara Madreiter die Gelegenheit, kurz ihr Hotel "Der Löwe" vorzustellen. Alexander Rummel, unterwegs in Sachen Golf-Alpin-Tour, pries die Vorzüge der Alpin-Golf-Card an.Zu gewinnen gab es Gutscheine für Übernachtungen mit Frühstück in unterschiedlichen Zimmerkategorien des Hotels. Eine Tombola rundete den gelungenen Abend ab.Über die Preise freuten sich: Katja Müller, Patrick Vogel (Bruttosieger), Andrea Pfersdorf, Sabine Merdian, Dirk Massonne (Nettoklasse A), Alexander Müller, Dominik Kölzer, Norbert Zimmer (Nettoklasse B), Frank Eis, Timo Müller, Alexander Etten (Nettoklasse C).Die längsten Abschläge von Helmut Baeck und Katja Müller, sowie die präzisesten Annäherungen mit dem ersten Schlag (Sieglinde Cronauer, Michael Mahler) wurden mit je einem Weinpräsent bedacht.(kv)Die Golf Alpin Tour ist eine Amateurturnierserie, die seit über 15 Jahren in Deutschland, in der Schweiz und in der tschechischen Republik Golfturniere ausrichtet, wobei verschiedene Ferienregionen und dazugehörige Hotels der Bundesländer Salzburger Land und Tirol sich im jeweiligen austragenden Golfclub präsentieren. Ziel ist es, den Gästen die verschiedenen Regionen als Sommer- bzw. Golfdestinationen vorzustellen und sie auf einen Golfurlaub einzuladen. Bei den Golfturnieren wird während der Runde auf österreichische Gemütlichkeit und Flair gesetzt. Regionale Köstlichkeiten bei Loch 9, österreichische Weinverkostungen, tolle Hotelaufenthalte, Greenfeegutscheine und wertvolle Turnierpreise warten auf die Turnierteilnehmer! Die Hoteliers aus dem SalzburgerLand und aus Tirol verwöhnen die Spieler persönlich vor Ort.

Weiterlesen

Damen 30: freundliche Gastgeber

Als vorbildliche Gastgeber erwiesen sich unsere Damen 30 bei ihrem Heimspieltag, überließen sie doch dem GC Westerwald den Tagessieg und dem GC Mainz den 2. Platz. Sie selbst begnügten sich mit Platz 3, legten aber Wert darauf, die Tabellenführung zu behalten.Mit einem halben Punkt Vorsprung ist dies auch gelungen. Die EGW-Damen führen nach 3 Spieltagen mit 13,5 Punkten immer noch die Tabelle an, dicht gefolgt vom GC Westerwald und dem GC Mainz, mit je 13 Punkten. Der GC Kurpfalz konnte mit Platz 6 nur einen Zähler buchen und rutschte von 2 auf 4. Die beiden Abstiegsplätze sind weiterhin für Bad Ems (6,5) und Saarbrücken (6) reserviert. Da die nominelle Nr. 2 des EGW-Teams, Beate Heß, urlaubsbedingt nicht zur Verfügung stand, waren die Vorzeichen nicht unbedingt auf Sieg gestellt. Die soliden Ergebnisse unserer Damen reichten nicht zu einer besseren Platzierung, weil sich einige der Gäste förmlich in einen Rausch spielten. „Ich liebe euren Platz“, rief eine Spielerin des GC Westerwald bei der Siegerehrung. Im Ranking der besten Spielerinnen taucht mit Christine Baeck (80) erst auf Platz 10 eine EGW-Spielerin auf. Das beste Tagesergebnis, 76 Schläge, wurde von Carola Federolf (GC Kurpfalz) und Monika Alberts (GC Westerwald), erspielt.Die Ergebnisse: Christine Baeck (80), Sabine Merdian (81), Andrea Pfersdorf (81), Karin Roschy (87), Doris Stephan (89), Kristina Blachnik (89). Die Streichergebnisse steuerten Simone Süßdorf und Elke Jünger bei. (kv)

Weiterlesen

framas-Series gestartet

Die framas-Series ging mit dem ersten von vier Turnieren am 31.5. an den Start. Bei herrlichstem Wetter und einem Golfplatz in Bestzustand wurden von den über 130 Jungen und Mädchen hervorragende Ergebnisse erzielt. 54 Teilnehmer freuten sich über eine Verbesserung des persönlichen Handicaps. Das Turnier war kombiniert mit dem 2. JuCad-Supercup des Golfverbandes LGV, um der zunehmenden Terminnot im Jugendbereich zu entkommen. Die gespielten Ergebnisse wurden in beiden Turnieren gewertet. Spitzenreiter im Nettobereich war Florian Platz vom GC Trier, der mit 49 Nettopunkten (Klasse C) sein Handicap von -22,8 auf -17,8 verbesserte.Gespielt wurde in zwei Altersklassen (AK 16 und AK 21) getrennt nach Jungen und Mädchen. In den Nettoklassen A, B, C, waren jeweils 2 Preise ausgesetzt. Die Bruttopreise wurden über die Altersklassen hinweg vergeben. Die zwei Sieger durften sich über einen veritablen Ausrüstungsgutschein freuen. Bei den Mädchen ließ sich Katja Müller diese Chance nicht entgehen, nutzte ihren Heimvorteil, um mit 36 Bruttopunkten und 71 Schlägen den Gutschein einzustecken. Noch besser spielten die Bad Emser Nachwuchsgolfer Jan Labonté und Paul-Henry Hein. Sie blieben beide 2 Schläge unter Platzstandard. Die 69 Schläge brachten ihnen 38 Bruttopunkte ein. Bei Gleichstand wird ein Stechen durchgeführt, das Jan für sich entschied.Da Doppelpreisauschluss vorgegeben war, wurden die Bruttosieger in den Nettoklassennicht mehr gewertet. Dadurch gewann Paul-Henry Hein die Nettoklasse A.In der Nettoklasse B der AK21, konnten, erfreulich für den EGW, Tom Faulhaber (Platz 1) und Dezirae Wojciehowski (Platz 2) aufs Treppchen steigen. Vanessa Wagner und Lucas Baron nahmen für den präzisesten Schlag an Bahn 16 jeweils einen Gutschein für den Sieg im Sonderwettbewerb „Nearest to the Pin“ in Empfang. Die Sieger im Überblick:Brutto: Katja Müller, Jan Labonté.Netto AK 16:A-Klasse: Becker Lea (GC Mainz, 35 Punkte), Clarissa Gutsche (Rheinhessen, 26), Paul-Henry Hein (Bad Ems, 41),Benedict Bliem (Katharinenhof, 39) B-Klasse: Anika Mandic (Trier, 45), Luisa Theilmann (Donnersberg, 45), Jens Feyerabend (Bad Neuenahr, 47), Konrad Lang (Bad Ems, 43)C-Klasse: Ailenya Torres (Westerwald, 44), Lena Decker (Nahetal, 44), Florian Platz (Trier, 49), Ben Reidenbach (Rheinhessen, 43)Netto AK 21:A-Klasse: Franziska Fries (Rhein-Wied, 40), Victoria Böhrer (Kurpfalz, 37), Aaron Petzold (Donnersberg, 44), Philipp Gremeyer (Mainz, 40)B-Klasse: Melanie Sauer (Kurpfalz, 38), Dezirae Wojciehowski (EGW, 36), Tom Faulhaber (EGW, 41), Lasse Scholl (Bad Ems, 37).C-Klasse: Nicla Frischbier (32), Daniel Langhauser (Barbarossa, 37), Erik Motzenbäcker (Barbarossa, 29).Nearest-to-the Pin an Bahn 16: Vanessa Wagner (EGW), Lucas Baron (EGW)Longest Drive an Bahn 15: Sophie Böhlhoff (Mainz), Paul-Henry Hein.

Weiterlesen

2. JuCad Super-Cup

Zum 2. JuCad Super-Cup des LGV RP/S, kombiniert mit dem 1. Turnier der framas-Serie 2018, waren mehr als 130 Kinder und Jugendliche auf den Hitscherhof zum Ersten Golfclub Westpfalz gereist, um sich im sportlichen Wettkampf zu messen. Bei traumhaftem Wetter, die angekündigten Gewitter waren zum Glück ausgeblieben, spielte der LGV-Nachwuchs von 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr Golf auf sehr gutem Niveau. 54 Teilnehmer freuten sich über eine Verbesserung des persönlichen Handicaps. Spitzenreiter mit 49 Nettopunkten war Florian Platz vom GC Trier (Nettoklasse C), der sein Handicap von -22,8 auf -17,8 verbesserte.Bei den Mädchen bis 18 nutzte Katja Müller ihren Heimvorteil, um die Konkurrenz auf Abstand zu halten und sich mit 36 Bruttopunkten den Siegerpokal zu sichern. Franziska Fries (GC Rhein-Wied) erspielte 31 Bruttopunkte und durfte sich über den Pokal für Platz 2 freuen.Bei den Jungen dieser Altersklasse machte der Nachwuchs vom GC Bad Ems die Pokalvergabe unter sich aus. Jan Labonté und Paul-Henry Hein lieferten sich ein Kopf-an Kopf-Rennen, das Jan mit 38 Punkten im Stechen zu seinen Gunsten entschied. Über den Brutto-Sieg der AK21 freute sich Tim Scholl (GC Rheinhessen Wißberg). In den Nettoklassen konnten folgende Spielerinnen und Spieler Siegerpokale in Empfang nehmen: AK21: 1. Lukas Beyl (Bad Ems), 39 NettopunkteAK 18:Klasse A: Aaron Petzold (Donnersberg) 44; Jan Labonté (43), Paul-Henry Hein (41)Klasse B: Anika Mandic (GC Trier) 45; Luisa Theilmann (Donnersberg) 45; Leonas Jung (Katharinenhof) 42.Klasse C: Florian Platz (GC Trier) 49; Jens Feyerabend (Bad Neuenahr) 47; Ailenya Torres (Westerwald) 44.9-Loch-Turnier HCP 26,5 – 36Ben Reidenbach (Rheinhessen) 25; Marius Kommann (Kurpfalz) 22; Philipp Gutsche (Rheinhessen) 21. (kv)

Weiterlesen

Jugend trainiert für Olympia

Am 29. Mai trafen sich insgesamt 14 Schulgolfteams aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland, um auf dem Platz des Golfclubs Westpfalz ihre Landessieger zu ermitteln. In der Wettkampfklasse II hatte das private Gymnasium Dernbach knapp die Nase vorn und darf Rheinland-Pfalz beim Bundesfinale in Berlin vertreten. Für das Saarland wird das Albert-Schweitzer-Gymnasium, Dillingen, in Berlin dabei sein.Gespielt wurde in 3 Altersklassen: WKII (Jahrgänge 2001-2004), WKIII (2003-2006) und WKIV (2005-2008). Nur die Sieger der WKII reisen zum Bundesfinale. In der WKII waren jeweils 5 Akteure spielberechtigt, wobei die besten 4 Bruttoergebnisse zum Teamergebnis addiert werden. Dernbach siegte mit 102 Bruttopunkten knapp vor dem Gymnasium an der Stadtmauer, Bad Kreuznach (100 Punkte) und der IGS Thaleischweiler-Fröschen (98 Punkte). Obwohl Katja Müller mit einer 69 das beste Tagesergebnis erspielte, fehlten in der Endabrechnung 4 Punkte zum Erfolg des IGS-Teams. Das Kant-Gymnasium, Pirmasens, belegte wie im Vorjahr Platz 4.In der Wettkampfklasse III wurde nur über 9 Loch gespielt. 3 von 4 Spielern wurden gewertet. Sowohl das Otto-Schott-Gymnasium, Mainz, als auch das Gymnasium Rotenbühl, Saarbrücken, kamen auf 26 Bruttopunkte und wurden für ihr Bundesland mit Gold belohnt.In der WKIV waren die Jüngsten am Start. Der Modus war den Spielfähigkeiten der jungen Golfer angepasst. Deshalb wurde ein Scramble über 9 Loch gespielt. Die jüngste Mannschaft im Feld, die Grundschule Ruhbank, Pirmasens, wurde mit Bronze ausgezeichnet, Sieger war das Werner-Heisenberg-Gymnasium, Neuwied. Alle Spielerinnen und Spieler der Mannschaften von IGS, Kant und GS Ruhbank trainieren beim EGW, entweder im Rahmen von Schul-AGs oder im regulären Jugendtraining. (kv)Einzelergebnisse: Katja Müller (38 Bruttopunkte), Tim Baron (26), Raphael Becker (22), Florian Sties (12), Kimi Förch (7). (kv)

Weiterlesen

Golfshop Turnier

Bedingt durch organisatorische Missverständnisse wurde beim oben genannten Turnier ein zu hohes Startgeld berechnet. Deshalb wird jedem Teilnehmer ein Betrag von 10 € zurückerstattet. Die Betroffenen mögen sich bitte bei Gelegenheit im Clubsekretariat melden.

Weiterlesen

Herren quittieren die rote Laterne

Am zweiten Spieltag der Oberliga kam unsere junge Herrenmannschaft beim haushohen Favoriten Stuttgart-Solitude nicht über den letzten Platz hinaus und rutschte in der Tabelle auf Platz 4, den ersten Abstiegsplatz, ab.Mit einem Mannschaftsergebnis von 100 Schlägen über Par blieb das Team um Kapitän Sander Knapp um 20 Schläge hinter G&LC Schloß Liebenstein, die nun mit Platz 3 den ersten Nichtabstiegsplatz belegen. Klarer Tagessieger wurden wieder die Stuttgarter (+58), die nun mit 10 Punkten führen, gefolgt von Bad Liebenzell, GC Liebenstein und dem EGW, jeweils mit 6 Punkten. Da Liebenzell und Liebenstein ihre Heimspiele noch vor sich haben, dürfen wir ein heißes Rennen um den Klassenerhalt erwarten, der für unsere Mannen nur mit einer deutlichen Leistungssteigerung erfolgreich gestaltet werden kann. Die Ergebnisse: Tim Kafitz (82), Gregor Pavlitzek (84), Volker Wadle (85), Sander Knapp (86), Tim Baron (87), Christian Baeck (88), Vincent Bleymehl (92). Streicher war der amtierende Vereinsmeister Lucas Baron, der aufgrund einer Fußverletzung die 18 Loch unter Schmerzen absolvierte. Das beste Tagesergebnis kam mit einer 70 vom Stuttgarter Max Mayridl. (kv)

Weiterlesen

Damen bauen Tabellenführung aus

Am 2. Spieltag der deutschen Golfliga (DGL) bauten die EGW- Damen mit einem erneuten Tagessieg die Tabellenführung in ihrer Oberligagruppe aus.Obwohl erneut nicht in Bestbesetzung, gelang dem Team um Kapitänin Andrea Pfersdorf mit 59 über Par wieder ein überlegener Tagessieg. Inga Nahtz fehlte weiterhin verletzungsbedingt. Dafür konnte Sophie-Charlott Hempel erstmals eingesetzt werden und dankte dies gleich mit dem zweitbesten Ergebnis (79). Mit 3 Schlägen besser notierte Katja Müller, zusammen mit Ava Bergner (Handicap +2,8) vom GC Mannheim-Viernheim wieder das beste Ergebnis aller Spielerinnen. Christine Baeck setzte sich mit 80 Schlägen auf Platz 3. Zusammen mit den soliden Ergebnissen von Beate Heß (91) und Andrea Pfersdorf (93) ließen die Westpfälzerinnen den GC Scheibenhardt um 11 Schläge hinter sich und führen die Tabelle mit der bestmöglichen Punktzahl von 10 Punkten an. Verfolger Mannheim-Viernheim landete nur auf Platz 3, wodurch sich der Vorsprung auf 3 Punkte erhöhte. Dezirae Wojciehowski konnte ihren Trainingsrückstand nicht kompensieren und lieferte das Streichergebnis. Tabellenstand: 1. EGW 10 Punkte, 2. GC Mannheim-Viernheim 7, 3. GC Scheibenhardt 6, 4. GC Pforzheim 4, 5. GC Pforzheim 3. (kv)

Weiterlesen

Herren 30: Heimvorteil nicht optimal genutzt

Für den Heimspieltag hatten sich die Herren 30 viel vorgenommen. Verstärkt mit Routiniers der AK50 sollte Platz 4 des ersten Spieltages der Vergangenheit angehören. Platz 3 im Tagesergebnis ist zwar eine Verbesserung, kann aber nicht wirklich zufriedenstellen.In dieser Spielklasse kommen jeweils nur 5 Spieler in die Wertung, bei 3 Streichergebnissen. Im Einzelnen spielten Volker Wadle(74), Rüdiger Rheinheimer (78), Patrick Vogel (81), Thorsten Hammerschmidt (86), Christian Fusenig (86). Gestrichen wurden Albert Sutter, Steffen Benoit und Jan Riedinger. Die Mannschaftsergebnisse: Dreihof (389), Nahetal (398), EGW (405), Katharinenhof (409), Wiesensee (409), Jakobsberg (412). In der Tabelle führt der GC Dreihof mit 12 Punkten. Der EGW liegt mit 7 Punkten auf Platz 3.(kv)

Weiterlesen

Damen 30: Tabellenführung erobert

Am zweiten Spieltag setzen sich unsere 30er-Damen durch einen 2. Platz auf der Anlage des GC Saarbrücken mit nun 9,5 Punkten an die Tabellenspitze der 1. Liga. Der bisherige Tabellenführer GC Kurpfalz kam über einen 3. Platz nicht hinaus und musste den EGW an sich vorbeiziehen lassen und liegt mit 0,5 Punkten weniger auf Platz 2. Tagessieger Mainz rückt mit 8 Punkten auf Platz 3 vor. Das angestrebte Saisonziel "Klassenerhalt" kann sogar durch Meisterschaftsträume ersetzt werden. Allerdings kann in den ausstehenden Partien nicht immer in Bestbesetzung angetreten werden. Die Mannschaftswertungen des heutigen Tages: Mainz (531 Schläge), EGW (537), Westerwald (539), Kurpfalz (540), Saarbrücken (555), Bad Ems (558). Im Einzelnen spielten Christine Baeck (82), Beate Heß (83), Andrea Pfersdorf (89), Sabine Merdian (91), Doris Stephan (94), Kristina Blachnik 98). Die Streichergebnisse steuerten Karin Roschy und Sabine Marke bei. (kv)

Weiterlesen
Nicht angemeldet. Hier Anmelden

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken