Herren AK65: Tagessieg in Homburg

Das Ziel "Klassenerhalt 2. Liga" können die Herren 65 nach dem Tagessieg auf dem Websweiler Hof getrost ad acta legen. Durch den Sprung von Platz 5 auf Platz 2 in der Tabelle ist vor dem letzten Spieltag sogar der Aufstieg in die 1. Liga in den Fokus gerückt.Eine durchweg solide Gesamtleistung mit einem Topergebnis von Kapitän Thomas Werle (85) brachte den Tagessieg vor Gastgeber GC Homburg und 6 Punkte aufs Konto. Spitzenreiter GC Deutsche Weinstraße (4 Punkte) bleibt unangefochten mit 24 Punkten Tabellenführer und kann sich die Meisterkrone schon aufsetzen. Am Tabellenende rangiert abgeschlagen mit 13 Punkten der GC Weiherhof. Um den 2. Aufstiegs- und den 2. Abstiegsplatz wird am letzten Spieltag beim GC Weiherhof noch einmal ein heißer Kampf entbrennen. Der EGW hat mit 18 Punkten die besten Aussichten auf den Aufstiegsplatz, dicht gefolgt von Homburg (17,5), Kurpfalz (17) und Mommenheim (15,5).Die weiteren Ergebnisse: Thomas Berger (87), Uli Hodapp (87), Reinhard Rutz (88), Dr. Werner Abt (88), Hans Frey (94). Streicher: Jürgen Pflaum, Dr. Manfred Maué.(kv)

Weiterlesen

Sommerfest des EGW

„Stars und Sternchen“ – und die Frage: „Wo bitte geht’s nach Hollywood?“Ein Rückblick auf das Sommerfest 2018 des EGWMan hatte sich sehr viel vorgenommen auf Seiten des Orga Teams des EGW. Schließlich sollte das „Sommerfest 2018“ plus „30 Jahre Erster Golfclub Westpfalz“ das Highlight des Jahres schlechthin werden.Und um es vorwegzunehmen – es war ein rundum gelungenes Fest und endete in einer rauschenden Party!!Aber der Reihe nach, denn wie heißt es doch so schön? Erst die Arbeit dann das Vergnügen! Und so machten sich 25 Golfer Teams nach einem Sektempfang auf der Clubhausterrasse auf den Weg, um in einem „Vierer Scramble“ möglichst viele Brutto- bzw. Nettopunkte zu ergattern. Denn es warteten lukrative Präsentkörbe und wertvolle Gutscheine auf die Gewinner. Die Präsentkörbe übrigens wieder von einzelnen Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Thaleischweiler – Wallhalben zur Verfügung gestellt. Wir sagen vielen Dank dafür!!Und spätestens jetzt wird es Zeit um über das Wetter zu reden. Das war nämlich zum Start dieses Tages gar nicht „Sommerfest-like“ sondern eher ein „Sauwetter“. Regenschauer um Schauer, Wind von vorn, von hinten und überhaupt!! Aber dann – rechtzeitig und gerechterweise machte sich die Sonne Platz am Himmel und sorgte doch noch für ein, wenn auch frisches, „Sommerfestgefühl“.Angesichts des Sonnenscheins war dann auch direkt nach der Ankunft der Golferinnen und Golfer am Clubhaus gute Laune angesagt, und das Fest konnte „Fahrt aufnehmen“. Leckere Appetithäppchen, ein frisches Bier, oder auch der ein oder andere Cocktail sorgten für lockere Gespräche in entspannter Atmosphäre. Zudem wurde durch das großartige Saxophonspiel von Celia Baron und der erstaunlichen „Close Up“ Zauberei von Felix van Mel die perfekte Unterhaltung vor dem abendlichen Festdiner geboten.Nach der Dusche und dem Umziehen begann dann das große Schaulaufen gemäß dem ausgeschriebenen Motto: „Stars und Sternchen – wo bitte geht’s nach Hollywood“. Der virtuelle „Rote Teppich“ war ausgelegt, und so konnte man manche Filmgröße mit Applaus und vielen „Aahs und Oohs“ erkennen und begrüßen. Darunter zum Beispiel ein Clint Eastwood als wäre er frisch vom Filmset aus „Für eine Handvoll Dollar“ entstiegen, ein Richard Burton mit seiner Liz Taylor aus „Cleopatra“, oder völlig authentisch „Mr. & Mrs. Smith“ alias Brad Pitt und Angelina Jolie. Der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt und so blinkten und glitzerten die Damen im Cocktail Kleid, im kurzen oder langen „Schwarzen“, in Lack und Leder, mit extravaganten Hüten, Indianerschmuck, Federboa und reichlich Schmuck um die Wette.Die Herren ließen es „gesetzter“, aber dennoch ebenso stilecht angehen. Hier wechselten sich Frack, Cutaway oder der bunte Anzug ab. Natürlich immer mit der passenden Fliege, Krawatte oder Binder am Hals, sowie dem Stresemann oder dem Zylinder auf dem Kopf. Plötzlich entdeckte man in der Sakkotasche ein Feuerzeug, obwohl man seit 10 Jahren Nichtraucher ist. Auch dieser Anzug musste wohl mal wieder an die Luft (kleiner Insider).Fast alle hätten für ihre Bemühungen dem Motto gerecht zu werden einen Oscar verdient gehabt an diesem Abend, aber dieser ging dann einstimmig und stellvertretend für alle an „Johannes Heesters“ und seine bezaubernde Partnerin „Simone Rethel“ alias Gerhard und Eva Sommerrock. Jopi und Simone perfekt im 20er Jahre Stil mit Chapeau Claque, weißem Schal, Frack und Lackschuhe, sowie dem Tüllhut, Perlenschmuck und Abendkleid. Das war klasse!!!Um diese filmreifen Stars und Sternchen festzuhalten wurde extra eine „Picture Box“ installiert, die regelrecht belagert wurde und im Akkord die Fotos ausdruckte.Unser Präsident Helmut Baeck begrüßte alle Gäste auf das herzlichste und bedankte sich auch beim Organisationsteam um Heinrich Hüther und Willi Stephan. Viele Helferlein waren notwendig um alles aufzubauen und sehr schön zu schmücken. Daumen hoch für das ganze Team!!!Nach dem Präsidenten übernahm Spielführer Norbert Zimmer das Mikrofon und sorgte für eine kurzweilige Siegerehrung. Zusammen mit Horst Wonka, dem Ortsbürgermeister von Nünschweiler, der als Vertretung der Verbandsgemeinde Thaleischweiler – Wallhalben fungierte, wurden die Sieger des morgendlichen Golfturniers geehrt und beschenkt. Die Siegerliste mit allen Namen ist auf unserer Homepage einzusehen. Zwei Teams sollen aber doch erwähnt werden. Das beste Brutto Team mit 43 Bruttopunkten (Helmut und Christine Baeck, sowie Rudolf Thomas), und das beste Netto Team mit 62 Nettopunkten (Hans-Jürgen Arold, Maurer Christine, sowie Theo und Ute Müller).Danach hieß es „Mahlzeit“ und der Sturm auf das üppige, überaus schmackhafte Buffet begann. Da war für jeden etwas dabei und ließ die Geschmacksnerven frohlocken. Die Firma Legrum hatte sich mächtig ins Zeug gelegt und wir wurden (den ganzen Tag über schon) lukullisch echt verwöhnt. Das Team um unseren Gastronomen Armin Kurz übernahm die Getränkeausgabe, und auch hier gab es eine große Auswahl an mehr oder weniger „Hochprozentigem“. Je nach Gusto…..Frisch gestärkt hieß es dann Bühne frei für eine Magic Show par excellence. Felix van Mel und seine Assistentin Mel verzauberten das Publikum mit ihrer Illusionsshow ein ums andere Mal. Man konnte nur Staunen und kam aus dem solchen nicht mehr heraus, als es zum Beispiel „Papierschnee“ regnete, oder die Assistentin „durchtrennt“ wurde. Wunderbar!!Für Lacher allerseits sorgten dann Annette Könnel und Doris Köppner, eher bekannt als zwei Damen von den DIEDOS. Die beiden nahmen bei ihrem Auftritt so manchen Spielführer und Präsidenten auf die Schippe. Eine „Platzbegehung mit Cart“ der besonderen Art lies kein Auge trocken bleiben. Der „Spanischkurs“ für Anfänger als gesangliche Zugabe wurde ebenfalls mit anhaltendem Applaus gewürdigt. Danke Mädels!!Abgerundet wurde dieses wirklich tolle Programm durch Partymusik aus der Konserve. Jetzt konnte endlich auch das Tanzbein geschwungen werden. Es war dann auch schon merklich kühl, aber heiße Rhythmen sorgten wiederum für warme Glieder. Bis weit nach Mitternacht wurde getanzt, gelacht, gesungen und philosophiert. Irgendwann hat dann jemand das Licht ausgemacht……. Adieu Sommerfest 2018 – bis zum nächsten Jahr.

Weiterlesen

Damen AK50: Klassenerhalt gesichert

Der 4. Platz beim Tabellenführer GC Bad Neuenahr bedeutet für unser AK50-Damen-Team den Klassenerhalt in der 1. Liga. Mit 18 Punkten liegt das Doris-Stephan-Team auf Platz 3, drei Punkte vor den abstiegsgefährdeten Mannschaften Katharinenhof (15), Nahetal (15) und Weiherhof (12).Die Meisterschaftsfrage wird sich am letzten Spieltag beim GC Nahetal zwischen Bad Neuenahr (23) und dem GC Pfalz (22) entscheiden, während Nahetal durch den Heimvorteil die besseren Chancen auf den rettenden Platz 4 (Klassenerhalt) haben dürfte.Captain Doris Stephan führte mit 87 Schlägen das EGW-Team an. Nur einen Schlag mehr benötigte Christine Heib. Karin Roschy (100), Sabine Marke (101) und Elke Jünger (105) steuerten die restlichen Schläge zum Gesamtresultat von 481 Schlägen bei. Das Ergebnis von Kristina Blachnik kam nicht in die Wertung. (kv)

Weiterlesen

Benefiz-Turnier und framas-Cup

Am Samstag, 8.9. ist auf unserer Anlage wieder Golf-Großkampftag. Um 10:00 Uhr startet die Finalrunde der framas-Junior-Series, wo neben unseren Jugendlichen auch die LGV-Jugendspitze versucht, einen der lukrativen Preise zu ergattern. Für die Gesamtsieger geht es immerhin um einen Ausrüstungsgutschein über 750€. Darüber hinaus werden wieder sehr attrraktive Preise in den angebotenen Nettoklassen vergeben. Auf Anregung von Franz Martz hat die Firma framas mit dieser Turnierserie eine, in Deutschland einzigartige Turnierserie aufgelegt, die stetig an Qualität der Teilnehmer zulegt. Zur Abrundung dieses besonderen Tages startet ab ca. 12:00 Uhr unser Benefiz-Turnier , in diesem Jahr auch wieder als 9-Loch-Turnier angeboten, dessen Erlös der Jugendarbeit zugute kommt. Neben Ausrüstungsgutscheinen der Fa. framas sind vor allem Gutscheine von namhaften Restaurants der Region zu gewinnen. Neben zwei Bruttopreisen kommen Preise in den Nettoklassen A-D und Sonderpreise, nach Herren und Damen getrennt zur Ausschüttung. "Nearest-to-the-Pin" wird an Bahn 8 angeboten, "Longest Drive" an Bahn 4. Ein "Hole-in-One-Contest an Bahn 3 und ein Chip-Wettbewerb am Clubhaus runden das Angebot ab. Wir hoffen auf eine rege Teilnahme von Mitgliedern und Vorstand. (kv)Die Jugendabteilung hofft auf eine rege Beteiligung. Zusätzliche Spenden sind natürlich stets willkommen und werden dankend angenommen.

Weiterlesen

Herren 30: Tabellenführer

Der stetige Aufwärtstrend der Herren 30 setzte sich auch beim Gastspiel im GC Jakobsberg fort. Mit dem Tagessieg und 6 Punkten übernahm der EGW mit insgesamt 23 Punkten die Tabellenspitze. Der GC Dreihof, mit 2 Punkten Vorsprung auf den EGW ins Spiel gestartet, kam über den letzten Platz nicht hinaus, und musste die Hammerschmidt-Jungs vorbeiziehen lassen. Bei noch einem ausstehenden Spieltag führt der EGW mit 3 Punkten Vorsprung vor dem GC Dreihof und darf durchaus schon von Meisterschaft und Aufstieg träumen.Captain Thorsten Hammerschmidt gelang es, eine von Spiel zu Spiel schlagkräftigere Truppe ins Feld zu führen. Vielleicht hat die ungünstige Terminierung, die eine Teilnahme am EGW-Sommerfest verhinderte, die Männer zusätzlich angestachelt. Mit vier Spielern unter den Top-10 ist der Tagessieg mehr als verdient. Welche Stationen der EGW-Partybus anschließend noch anfuhr, ist nicht überliefert. Seine Spur verlor sich im Raum Kaiserslautern. Selbst Heim-Chauffeur Albert Sutter, ließ nichts durchsickern. Wird beim letzten Spiel am 22.9. beim GC Katharinenhof mindestens Platz 3 erreicht, ist den jüngsten Alten Meisterschaft und Wiederaufstieg in die 3. Liga nicht mehr zu nehmen.Die Ergebnisse:Volker Wadle (78), Patrick Vogel (80), Christian Fusenig (82), Thorsten Hammerschmidt (83), Felix Wiese (85).Nicht in die Wertung kamen die Ergebnisse von Matthias Friedrich, Steffen Benoit und Albert Sutter. (kv)

Weiterlesen

Katja Müller: Titel erfolgreich verteidigt

Als Titelverteidigerin und damit auch Mitfavoritin, reiste Katja Müller vom Ersten Golfclub Westpfalz am Wochenende zu den Verbandsmeisterschaften Damen/Herren des Landesgolfverbandes Rheinland-Pfalz/Saarland nach Mainz.Spielberechtigt waren Spielerinnen mit einem Mindesthandicap von –11,9 und Spieler mit mindestes –5,9. Der Platz des Mainzer Golfclubs gilt als sehr anspruchsvoll. Die lange Trockenheit birgt zudem die Gefahr, dass Bälle schnell unkontrolliert verspringen können. Vorgesehen waren am Samstag und Sonntag je eine 18-Loch Runde. Die teilnehmenden Spielerinnen des Mainzer GC (Marietta Ruhl, Vivian Rösser, Lea Becker) hatten den Heimvorteil auf ihrer Seite, so dass enge Spiele zu erwarten waren. Nach der ersten Runde hatte aber überraschend Jessica Heidenreich vom GC Kurpfalz die Nase vorn. Ihren 75 Schlägen konnte nur Katja Müller mit 76 Schlägen nahe kommen.Die Frage nach der Spielstrategie für den Sonntag beantwortete Katja kurz und knapp mit „Vollgas geben“. Sie benötigte am Sonntag zwar 78 Schläge, konnte sich aber mit dem Gesamtergebnis von 154 Schlägen an die Spitze setzen und damit ihren Titel erfolgreich verteidigen. Jessica Heidenreich konnte nicht mehr mithalten (84 Schläge) und musste in der Gesamtwertung noch Marietta Ruhl (78, 80) an sich vorbeiziehen lassen. Wir gratulieren Katja ganz herzlich zur erfolgreichen Titelverteidigung. (kv)

Weiterlesen

BMW-Euler-Cup

Herrliches Golfwetter und ein Platz, der sich, trotz der langen Trockenheit, in einem Top-Zustand präsentierte, waren beste Voraussetzungen für einen gelungenen Golf-Turniersonntag. Der Meinung waren auch die mehr als 100 Teilnehmer beim erstmals ausgetragenen BMW-Euler-Cup. Dass zudem auch erfolgreich gespielt wurde, belegen die zahlreichen Unterspielungen. Die Siegerehrung wurde von Sportwart Norbert Zimmer und Herrn Gerd Billmann, Repräsentant des BMW-Autohauses Euler, Pirmasens, vorgenommen. Norbert Zimmer bedankte sich bei Herrn Billmann für die Unterstützung des Turniers, wies auf das große Teilnehmerfeld hin und gab seiner Hoffnung auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr Ausdruck. Herr Billmann lobte den EGW als einen Vorzeigeverein der gesamten Region, sowohl was Mitgliederzahl als auch sportliche Aktionen und Erfolge betrifft. "Viele Vereine leiden unter Mitgliederschwund und müssen ihr Angebot reduzieren. Der EGW ist seit 30 Jahren auf Wachstumskurs, mit jährlich steigenden Mitgliederzahlen und hohem sportlichen Anspruch".Den erfolgreichen Sportlern des Turniers überreichte Herr Billmann Gutscheine.Brutto: Christian Baeck (36), Christine Baeck (35).Netto-A:Timo Hauck (44), Jan-Benjamin Flierl (39), Uli Hodapp (39).Netto-B:Andreas Wingert (44), Dr. Günter Albrecht (38), Ronny Bißbort (38)Netto-C:Lars Jakob (54), Reiner Peschel (49), Lloyd Pocorni (45).Nearest-to-the- Pin: Sabine Vogel, Thomas Berger. (kv)

Weiterlesen

Damen 30: Nervenstarke Meister

Mit einem halben Punkt Vorsprung auf Verfolger GC Mainz und 2,5 Punkte auf Vorjahresmeister Westerwald gingen die Damen ins letzte Spiel beim GC Westerwald. Mainz, das bereits 2 Tagessiege verbucht hatte, rechnete sich gute Chancen auf die Meisterschaft aus, zumal dem EGW in dieser Saison noch kein Tagessieg, nicht einmal beim Heimspiel, gelungen war. Die Hoffnung der Mainzer erfüllte sich nicht, da das Team um Christine Baeck heute Vollgas gab, sich den Tagessieg holte und die Meisterschaft mit souveränen 2,5 Punkten Vorsprung eintütete.Matchwinner war zweifelsohne die überragende 74-er Runde von Christine Baeck, die an diesem Tag von niemanden auch nur annähernd erreicht wurde. Ihre Teamkolleginnen spielten ebenfalls auf gutem Niveau, während die Mainzerinnen Schwächen zeigten.Verbunden mit der Meisterschaft in der 1. Liga ist ein Startplatz beim Deutschen Mannschaftsmeisterschafts-Finale am 22./ 23. September beim GC Schloss Maxlrain (bei München), wo die 15 Meister der jeweiligen Landesgolfverbände um den Titel des deutschen Mannschaftsmeisters AK 30 spielen.Die Ergebnisse. Christine Baeck (74), Beate Heß (82), Sabine Merdian (85), Doris Stephan (86), Karin Roschy (89), Kristina Blachnik (90). Streicherinnen: Sabine Marke, Simone Süßdorf.Abschlusstabelle:1. GC Westpfalz 28,5 Punkte2. Mainzer GC, (26)3. GC Westerwald (25)4. GC Kurpfalz (20)5. GC Bad Ems (17,5)6. GC Saarbrücken (8)(kv)

Weiterlesen

EGW - Senioren in Sarreguemines

Der zweite Tagesausflug der EGW - Senioren führte in unser Nachbarland Frankreich zum GC Sarreguemines. Bei herrlichem Sommerwetter wurden um 10 Uhr die Flights auf die Runde geschickt. Leider musste nach 9 Loch wegen schwerem Unwetter abgebrochen werden.Das französische Buffet mit dem leckeren Nachtisch trug anschließend zur tollen Stimmung bei , sodass alle Senioren gut gelaunt die Heimreise antraten und sich jetzt schon auf eine Wiederholung freuen.

Weiterlesen

Katja und Sophie bei Faldo

Fast verdrängt vom sensationellen Erfolg der Damen am Wochenende wurde die erfolgreiche Teilnahme von Katja und Sophie-Charlott bei der Faldo Series Germany ChampionshipVom 31. Juli - 02. August 2018 traten die besten Golftalente Deutschlands in Bad Saarow an. Für die Teilnehmer geht es neben der Finalqualifikation auch um Punkte für das World Amateur Golf Ranking (WAGR). In fünf Alterskategorien bestreiten die Nachwuchsgolfer 3 18-Loch-Runden und kämpfen um den Sieg ihrer Gruppe. Die fünf Sieger dürfen im November am Weltfinale der Faldo Series teilnehmen. Dort treffen sie auf die Sieger aus insgesamt 30 Nationen, können sich einen Startplatz für ein Profiturnier sichern und werden von Weltklassegolfer Nick Faldo persönlich trainiert. Um ein Haar wäre Katja Müller dabeigewesen. Leider war Emily Krause (GC Berlin Wannsee, 73,73,75) diesmal nicht zu schlagen, so dass sich Katja mit 6 Schlägen Rückstand (74, 74, 79) mit Platz 2 zufrieden geben musste.Sophie-Charlott Hempel spielte in der AK21 und lieferte Runden von 80, 81, 79 ab, was ihr Platz 9 in ihrer Klasse einbrachte.Die internationale Turnierserie Faldo Series wurde von Weltklassegolfer Sir Nick Faldo 1996 ins Leben gerufen. Ziel ist es, den Golfsport zu fördern und eine neue Generation von Talenten zu entwickeln. Inzwischen nehmen an den Faldo Series jährlich rund 7.000 ambitionierte Junggolfer im Alter bis 21 Jahre bei 40 Turnieren in 30 Ländern auf der ganzen Welt teil.

Weiterlesen
Nicht angemeldet. Hier Anmelden

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken