EGW mit eigener APP

Wann kann ich auf dem Hitscherhof Golf spielen? Welche Turniere stehen an? Welche Änderungen müssen aufgrund der Umbaumaßnahmen beachtet werden? Wie haben die Mannschaften abgeschnitten? Diese und viele andere Fragen beantwortet die, jetzt im Apple-Store und im Google-Play-Store kostenlos erhältliche, App Erster Golfclub Westpfalz. Der Club bietet mit dieser App, interessante Einblicke für Mitglieder, Gäste und Interessierte. Ab sofort sind nicht nur die Mitglieder, sondern auch der Verein mobil. Die App wurde von der Firma vmapit GmbH (Appack) erstellt und über das Programm „Sportdeutschland – die Vereinsapp des DOSB“ finanziert. „Die App bietet den Vorteil schnell und unkompliziert informieren zu können. Wir können jetzt noch schneller über Aktuelles im Verein informieren, Bildergalerien zeigen, Termine eintragen und noch vieles mehr. Gegenüber Info-Broschüren ist eine App leichter aktuell zu halten und vor allem kostengünstiger. Durch die Verknüpfung mit der Homepage sind alle aktuellen Infos sofort verfügbar. Die meisten Menschen tragen ihr Handy immer mit sich herum, haben also ohne großen Aufwand Zugriff auf unsere aktuellen Meldungen,“ beschreibt der verantwortliche App-Betreuer Klaus Veith die Vorteile der EGW-App. „Ich würde mich über Rückmeldungen von Nutzern freuen, damit wir die App weiter verbessern und optimieren können."Kontakt: 0170 3839526 oder klaus.veith@gmx.de.

Weiterlesen

EGW-Damen: Meister!

Rechtzeitig zum 30-jährigen Jubiläum des EGW bescherte die Damen-Mannschaft den Club mit dem bisher höchsten Erfolg einer EGW-Mannschaft. Die Damen um Captain Andrea Pfersdorf entschieden am letzten Spieltag die Meisterschaftsfrage der Oberliga Mitte 3 zu ihren Gunsten und werden in der kommenden Saison in der Regionalliga abschlagen. Mit einem mageren Ein-Punkte-Vorsprung reiste das Team zum Tabellenzweiten, GC Mannheim-Viernheim. Die Mannheimer hatten, nach schwachem Saisonstart, personell nachgelegt und die Spieltage 3 und 4 jeweils als Tagesbeste beendet, unter anderem auch beim Heimspiel des EGW. Dass sie heiß auf den Titel waren, zeigte die Aufstellung am heutigen Tag. Sie boten 3 Spielerinnen mit einem Plus-Handicap auf. Mit Carolin Schart (+3,7), Ava Bergner (+2,8), Malu Brinker (+0,1) sollte der Tagessieg möglich sein. Bei einem 2. Platz des EGW würde bei Punktegleichheit die Schlagdifferenz den Ausschlag geben. Nur 16 Schläge lag der EGW vorne, musste dazu wieder die Verletzten Andrea Pfersdorf und Inga Nahtz ersetzen, die der Mannschaft aber als Caddy zur Verfügung standen. Die erste unangenehme Überraschung für Mannheim war, dass Katja Müller (73 Schläge) der, mit ihr in der Gruppe spielenden, Carolin Schart (77) vier Schläge abnehmen konnte. Dann begann das Zittern und Rechnen. Das schlechte Ergebnis von Sabine Merdian ließ zwischenzeitlich die Hoffnung sinken. Nach dem unerwartet guten Ergebnis von Kristina Blachnik war wieder alles offen. Erst als Beate Heß, in der letzten Gruppe eine 79 abgeliefert hatte, schlug das Pendel endgültig zu Gunsten der Westpfälzerinnen aus. Trotzdem wurde noch nicht gejubelt. Man könnte sich ja verrechnet haben! Die offizielle Ergebnisbekanntgabe brachte die Bestätigung und löste grenzenlosen Jubel aus.Die Ergebnisse: Katja Müller (73), Beate Heß (79), Sophie-Charlott Hempel (79), Christine Baeck (80), Kristina Blachnik (91). Sabine Merdian war, nach guten Runden in den letzten Wochen, heute dem Druck nicht gewachsen und lieferte das Streichergebnis.Tabelle: 1. EGW 22 Punkte, 237 Schläge über Par2. Mannheim-Viernheim 22, 2423. Hofgut Scheibenhardt 13, 3234. Pforzheim 12, 3165. Johannesthal 6, 441 (kv)

Weiterlesen

SNL-Team: heißester Kampf seit Menschengedenken.

Am letzten Juli-Tag reisten das Team zum GC Nahetal. Der Wetterdienst hatte bekanntgegeben, dass es sich um den heißesten Tag seit Beginn der Aufzeichnungen handeln würde. Die heiße Schlacht war also unvermeidbar. Die hohen Temperaturen glichen das Team um Captain Werner Rohr mit eher niedrigen Scores aus. Nur Platz 6 war zwar etwas enttäuschend, aber auch kein Beinbruch. Platz 3 in der Tabelle kann trotzdem gehalten werden. Beim Heimspiel am 9.8. soll der Vorsprung auf Platz 4 wieder etwas ausgebaut werden. Dr.Werner Abt erspielte sich den Sieg in der A-Klasse (37 Punkte), Sabine Marke konnte das beste Brutto-Ergebnis aller Damen vorweisen.

Weiterlesen

CM AKs und Jugend: tierisch gut

Die Altersklassen und die Jugend trafen sich am Wochenende, um ihre jeweiligen Clubmeister zu ermitteln. Bei herrlichem Wetter hatten wir im wahrsten Wortsinn ein "tierisch gutes Turnier". Dies kann Manfred T. bestätigen, dem beim Putten auf der 8 ein außergewöhnlicher Caddy zur Seite stand und ihm zum Birdie verhalf. (siehe Foto).Die Siegerehrung wird zusammen mit den Siegern im Damen- und Herrenbereich am 2.9. stattfinden.Vorab schon einmal die bisherigen Ergebnisse.AK65-Herren: 1. Thomas Werle (157)2. Uli Hodapp (161)3. Thomas Kociok (168)AK50-Herren:1. Rüdiger Rheinheimer (154)2. Dirk Massonne (155)3. Patrick Vogel (156)AK30-Herren:1. Felix Wiese (158)2. Thorsten Hammerschmidt (163)3. Steffen Klingel (166)AK50-Damen:1. Sabine Merdian (77)2. Doris Stephan (81)3. Doris Rink (82)Jugend:1. Yannick Rheinheimer (152)2. Tim Baron (153)3. Niklas Ernst (155)(kv)

Weiterlesen

neue Bahn 14 eröffnet

Pünktlich zur Umstellung aufgrund der Bauarbeiten hat Mäzen Franz Martz die neu gebaute Bahn 14 eröffnet. Die Bahn, die mit nicht unerheblichen finanziellen Hilfen von Franz Martz errichtet wurde, präsentierte sich, obwohl noch einige Pflanzarbeiten ausstehen, bereits in einem hervorragenden Zustand. Franz Martz zeigte sich stolz und zufrieden und hatte die Ehre am 24.7. den ersten offiziellen Ball zu spielen. Ab 14:00 Uhr wurde die Bahn im Rahmen des Ladies-Days in den normalen Spielverlauf integriert. Nach Meinung aller Anwesenden ein sehr gelungenes Projekt, das die Attraktivität unseres Platzes weiter steigert. (kv)

Weiterlesen

Litauen 2018

Golftour des Seniorendays nach Litauen.Litauen heißt übersetzt : "Land des Regens". Das haben die Senioren bei dieser Golfreise gelernt. Regen, Donner und Blitze, pitschnasse Fairways, Wasserhindernisse ohne Ende, Mückenplage, hunderte von verlorenen Bällen !! Fazit : Golf kann ein harter Sport sein. Jedoch die Senioren des EGW haben auch diese Herausforderung gemeistert. Dies ist zurückzuführen auf eine gut eingespielte Gruppe, die nie verzagt hat. Das Hotel hat die Gruppe gut bewirtet, die Gruppe selbst hat die Lokalität "gerockt". Das Hotelmanagement hat gefragt, ob wir wiederkommen. Jedoch war man der Meinung, das nächste mal lieber in ein Land zu fahren, welches übersetzt heißt : "Land der Sonne". Wo das ist, zeigt sich beim nächsten Ausflug 2019.Die Wochensieger nach 2 x 18 Loch und 3 x abgebrochenem Spiel waren :Gruppe A : Hermann SchmidtGruppe B: Georg VisseGruppe C: Erika Herzog + Roswitha Dexheimer(/hd)

Weiterlesen

Herren AK 65: Aufwärtstrend

"Wir sind dritter geworden und haben nur noch einen halben Punkt Rückstand auf die Nicht-Abstiegsplätze", freut sich AK65-Captain Thomas Werle am 19.7. über das gute Abschneiden im Spiel der 2. Liga beim GC Deutsche Weinstraße.Die Grundlage des Erfolges bildeten die beiden 81er Runden von Thomas Werle und Uli Hodapp, mit denen sie auf Platz 4 der Einzel-Tageswertung landeten. Wolfgang Lenz (89), Jürgen Pflaum (91), Dr. Manfred Maué (91) und Reinhard Rutz (91) sorgten für das Gesamtergebnis von +104. Streicher waren diesmal Erich Baum und Hans Frey. Die 4 Punkte für den 3. Platz bringrn den Gleichstand mit dem GC Homburg, die noch auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz stehen. An der Tabellenspitze hat die Heimmannschaft ihre Führung auf 4 Punkte Vorsprung ausgebaut. (kv)

Weiterlesen

DMM-Damen 50: Aufstieg in Oberliga

Zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft (DMM) der AK 50 reisten fünf Damen des EGW am 7. Juli zum GC Attighof (Hessen). Der, sogar noch etwas unglückliche, 2. Platz reichte, um den Aufstieg von der Gruppenliga in die Oberliga zu schaffen. Die Mannschaft bestand aus 4 Spielerinnen. Die besten 3 Ergebnisse kamen in die Wertung. Mit einem Gesamtergebnis von 45 Schlägen über Par benötigten die Ladies nur einen Schlag mehr als der Tagessieger vom GC Pfalz. Kapitänin Doris Stephan zeigte sich mit dem Ausgang sehr zufrieden, zumal sie an Bahn 2 (Par 4) sogar ein Eagle beisteuern konnte. Ihr Gesamtergebnis von 86 Schlägen wurde nur von Sabine Merdian (84) unterboten. Karin Roschy benötigte 91 Schläge und Sabine Marke lieferte das Streichergebnis. Ersatzfrau Elke Jünger kam zwar nicht zum Einsatz, fieberte aber in gewohnter Weise mit.Die Plätze 3-8 belegten GC Saarbrücken (48), GC Barbarossa (51), GC Dreihof (61), GC Weilrod (63), GC Jakobsberg (65) und GC Main Taunus (65).(kv)

Weiterlesen

framas-Junior-Series: Platzrekord eingestellt

Neben vielen guten Ergebnissen ragte beim 2. Turnier der framas-Junior-Series die 64er Runde (7 unter Par) von Patrick Harms (Mainzer GC) heraus. Der 18jährige zog damit gleich mit dem Platzrekordinhaber von 2013, Theo Lochthowe ein.Trotz Sommerferien fanden fast 50 Jugendliche den Weg zum Hitscherhof, um im zweiten von vier Turnieren der framas-Series um attraktive Preise zu spielen. Der Platz präsentierte sich in einem hervorragenden Zustand, was dem Spielen guter Ergebnisse förderlich war. Über den Bruttopreis der Jungen, dotiert mit einem 500€ Ausrüstungs-Gutschein, freute sich Patrick Harms (43 Bruttopunkte, 40 Nettopunkte). Lokalmatadorin Katja Müller sicherte sich mit 68 Schlägen den Bruttopreis der Mädchen (39 Bruttopunkte, 39 Nettopunkte). Beide verbesserten natürlich auch ihr Handicap (Patrick +1,9 , Katja +1,6 ).Insgesamt schafften 25 Jugendliche eine Handicapverbesserung. Den größten Sprung machte Benedikt Becker (GC Weiherhof). 51 Nettopunkte führten zu einer Verbesserung von –31 auf -24.Die Sonderpreise für „Nearest-to-the-Pin“ an Bahn 11 gingen an Viktoria Schäfer (GC Rheinhessen) und Patrick Harms.Den „Longest-Drive-Wettbewerb“ an Bahn 4 entschieden Aaron Petzold (GC Am Donnersberg, ca. 280 m) und Katarina Engel (GC Bad Ems, ca. 215 m) für sich.Pro Altersklasse (AK16, AK21) wurde jeweils in 3 Nettoklassen gespielt. Die Plätze 1 und 2 wurden mit Preisen und Urkunden ausgezeichnet. Die Bruttosieger waren in den Nettoklassen nicht mehr preisberechtigt.AK16:A-Klasse: Lea Becker (Mainzer GC, 39), Janina Böttcher (Mainzer GC, 39), Tobias Kayser (GC Rheinhessen, 35), Luc Weyell (GC Rheinhessen, 34)B-Klasse: Victoria Schäfer (GC Rheinhessen, 49), Maxime Holletschek (GC Weiherhof, 41), Robin Rinner (EGW, 39), Nikita Leusch (GC Hahn, 33)C-Klasse: Luisa Schwinn (GC Weiherhof, 46), Romy Holletschek (GC Weiherhof, 32), Benedikt Becker (GC Weiherhof, 51), Ben Reidenbach (GC Rheinhessen, 43).AK21:A-Klasse: Patrizia Schäfer (GC Rheinhessen, 41), Christian Baeck (EGW, 39), André Harms (Mainzer GC, 39)B-Klasse: Tamara Wolsiffer (GC am Donnersberg, 33), Katharina Engel (GC Bad Ems, 32), Niklas Ernst (EGW, 40), Yannick Rheinheimer (EGW, 39)C.Klasse: Daniel Langhauser (GC Barbarossa, 50), Hagen Hentrup (GC Barbarossa, 38)(kv)

Weiterlesen

Katja Müller AK16-Meisterin

Zu den Highlights im jährlichen Terminplan der Jugend gehören zweifelsohne die LGV-Landesmeisterschaften. .Am 16./17. Juni war es wieder soweit. 65 Jugendliche trafen sich auf der Golfanlage des GC Katharinenhof, um in zwei 18-Loch-Runden ihre Meister zu ermitteln. 7 Jugendliche des EGW waren am Start, allerdings konnte nur Katja Müller in die Medaillenränge vorstoßen. Katja spielte mit einer Even-Par-Runde am ersten Tag das beste Ergebnis aller Mädchen und führte in ihrer Altersklasse, AK16, mit 8 Schlägen vor Lea Becker. Am zweiten Tag fand sie erst spät ihren Rhythmus. Nach 9 Loch lag sie bereits 7 über, fing sich dann aber noch und übernahm wieder die Führung. Nach 17 Löchern hatte sie wieder die Führung übernommen und führte auch im Gesamtklassement mit 2 Schlägen vor Marietta Ruhl (GC Mainz, AK18).Nach einem glücklichen „Chip-In“ Birdie von Marietta an Loch 18, dem Katja nur ein Bogey entgegenzusetzen hatte, war Gleichstand hergestellt und ein Stechen notwendig. Festgelegt waren die Bahnen 17 und 9, die zweimal ohne Entscheidung absolviert wurden. Weiter ging es im „Sudden-Death“. Marietta nutzte gleich beim ersten Versuch die Chance, sicherte sich den Titel der Gesamtmeisterin. Als Trost bleibt Katja der 2. Platz im Gesamtklassement der Meistertitel in ihrer Altersklasse.Dezirae Wojciehowski schloss in der AK 18 auf Platz 7 ab. Lukas Baron (AK21) rettete sich nach einer verkorksten ersten Runde und einem ordentlichen 2. Tag noch auf Platz 4. Sein Bruder Tim brach in der AK 18 nach einer guten 1. Runde am 2. Tag etwas ein und landete ebenfalls auf dem undankbaren 4. Platz, dicht gefolgt von seinen EGW-Kollegen Vincent Bleymehl (5.), Jan Burkey (7.) und Niklas Ernst (8.). (kv)

Weiterlesen
Nicht angemeldet. Hier Anmelden

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken